2.1 C
Hessen
Donnerstag, 13. Juni 2024

Stärkster Abschlussjahrgang an der FHDW / DVAG-Nachwuchs auf Rekordkurs bei dualem Studium

Top Neuigkeiten

Frankfurt (ots) –

So viele Absolventen wie noch nie: Insgesamt 38 junge Frauen und Männer feierten am vergangenen Donnerstag ihren Abschluss an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Marburg. Stolz nahmen die in Talar und Hut gekleideten Absolventinnen und Absolventen ihre Urkunden entgegen. Vor drei Jahren begannen sie hier ihr duales Studium. Der Bachelorstudiengang „Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Finanzvertrieb“ zeichnet sich durch die Kombination von Theorie und Praxis aus. Die spezifischen Anforderungen der Vermögensberatung werden dabei besonders berücksichtigt und die Absolventen optimal für die komplexen Aufgaben im Finanzvertrieb qualifiziert. Intensive Erfahrungen sammeln die angehenden Vermögensberaterinnen und Vermögensberater vor allem in den Praxisphasen an der Seite erfahrener Finanzcoaches. Eine weitere Besonderheit: Neben dem Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre erwerben die Absolventen während des dreijährigen Studiums auch die Qualifikation zum Immobiliardarlehensvermittler sowie die Zertifizierung als Vermögensberater Allfinanz – das macht drei Abschlüsse in drei Jahren. „Das Studium und die Tätigkeit als Vermögensberater zu vereinbaren, ist keine alltägliche Aufgabe und verlangt ein hohes Engagement sowie überdurchschnittlichen Einsatz. Sie können sehr stolz auf Ihre Leistung sein“, wandte sich Marcus Aßmuth, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), auf der Abschlussfeier an die Absolventen. „Die Kombination aus wissenschaftlichem Studium und einer intensiven vertriebsorientierten Berufsausbildung mit lehrreichen Praxisphasen setzt Maßstäbe in der gesamten Branche“, erklärte er weiter.

Eine Erfolgsgeschichte: Die Kooperation mit der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)

Der eigene Studiengang in Kooperation mit der FHDW zeigt auch, welchen Stellenwert die Aus- und Weiterbildung insgesamt bei der Deutschen Vermögensberatung einnimmt. Ein solides fachliches Fundament zählt zu den zentralen Erfolgsfaktoren des Familienunternehmens. Jährlich werden in diesen Bereich über 80 Millionen Euro investiert. Grundstein der Kooperation zwischen der Deutschen Vermögensberatung und der FHDW bildete vor fünfzehn Jahren der Start des dualen Bachelorstudiengangs „Betriebswirtschaft, Spezialisierung Finanzvertrieb“, damals noch am Standort Bergisch-Gladbach. Die Einweihung des neuen Campus in Marburg, wo auch die Wurzeln der größten eigenständigen Finanzberatung und der Sitz der Deutschen Vermögensberatung Holding liegen, im Jahr 2014 war ein Meilenstein in der Kooperation. Mit dem 2019 gestarteten berufsbegleitenden Master bieten FHDW und DVAG erstmals auch denjenigen einen akademischen Zugang zum Vermögensberaterberuf, die zuvor an einer anderen Hochschule studierten. Für beide Studiengänge erhalten die Studierenden umfassende Förderung und eine individuelle Betreuung.

Über die Deutsche Vermögensberatung Gruppe

Rund 8 Millionen Kunden setzen bei den Themen Absicherung, Altersvorsorge und Vermögensaufbau auf die Kompetenz und Erfahrung der Vermögensberaterinnen und Vermögensberater der Deutschen Vermögensberatung Unternehmensgruppe. Als Finanzcoaches helfen diese ihren Kunden, das Beste aus ihren Finanzen zu machen. Getreu dem Leitsatz „Früher an Später denken“ bieten sie in über 5.200 Direktionen und Geschäftsstellen seit über 47 Jahren eine branchenübergreifende Allfinanzberatung. Das Familienunternehmen ist Deutschlands größte eigenständige Finanzberatung. Mehr Informationen gibt es auf www.dvag.de oder via Twitter @DVAG (https://twitter.com/DVAG).

Pressekontakt:
Deutsche Vermögensberatung AG, Wilhelm-Leuschner-Straße 24, 60329
Frankfurt am Main
Svenja Heibel, Tel.: 069 2384-7391; E-Mail: [email protected]
Fabienne Franz, Tel.: 069 2384-7182, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: DVAG Deutsche Vermögensberatung AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel