2.1 C
Hessen
Mittwoch, 17. April 2024

Rita Helter und Dr. Volker Oshege übernehmen Doppelspitze der Viadee Unternehmensberatung AG / Mit der Personalie erfolgt der Generationswechsel und der Transformationsprozess wird abgeschlossen

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Mit Wirkung zum 1. Mai 2023 übernehmen Rita Helter und Dr. Volker Oshege gemeinsam die Vorstandsposten der Viadee Unternehmensberatung AG (https://www.viadee.de/), eine im Jahr 1994 gegründete IT-Unternehmensberatung, deren Aktionärsanteile ausschließlich in den Händen der Mitarbeitenden liegen. Aus der Unternehmensführung scheiden mit Heinrich Riemann und Frank Weymerich die beiden letzten der insgesamt acht Gründer:innen als Vorstandsmitglieder aus und verabschieden sich in den Ruhestand. Mit der Personalie erfolgt der Generationswechsel und der Transformationsprozess des IT-Beratungsunternehmens wird abgeschlossen.

Das neue Vorstandsgremium der Viadee Unternehmensberatung AG besteht nun aus einer Doppelspitze und wurde von drei auf zwei Mitglieder verschlankt und neu geordnet: Volker Oshege, der seit 2011 bei der Viadee tätig ist und bereits seit 2020 zusammen mit den beiden jetzt ausscheidenden Gründern Vorstandsmitglied ist, übernimmt ab sofort zusätzlich zu seiner Vertriebsverantwortung das Vorstandsressort Marktentwicklung. Rita Helter, seit 2008 bei der Viadee und seit 2016 in der Geschäftsleitung für den Bereich Personal, rückt in den Vorstand auf und verantwortet neben Personal den Bereich Finanzen und Controlling. Mit dem Ausscheiden der Vorstände Heinrich Riemann und Frank Weymerich geht die vollständige Führungsverantwortung der Viadee erstmals an Nicht-Gründer.

Unternehmensanteile zu 100 Prozent bei Viadee Team

Schon seit einigen Jahren befindet sich das 1994 gegründete Unternehmen in einem Transformationsprozess. Die Gesellschafter:innen entschieden sich im Jahr 2018 für den Rechtsformwechsel von der inhabergeführten GmbH zur nicht börsennotierten Aktiengesellschaft mit Mitarbeiterbeteiligung. Fremdkapital und ein externer Einfluss auf die Unternehmensentwicklung sind damit ausgeschlossen. Seither verkaufen die Gründer:innen sukzessive ihre Anteile an aktiv im Unternehmen Beschäftigte. „Mit unserem mehrstufigen Beteiligungsmodell bietet die Viadee den Menschen, die dort arbeiten, eine echte Partizipation“, erklärt Heinrich Riemann. „Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis unserer Transformation: Nun haben alle, die Verantwortung tragen wollen, auch die Chance dazu – sowohl bei der inhaltlichen, thematischen und organisatorischen Entwicklung unseres Unternehmens als Mitarbeiter:in, als auch finanziell und unternehmerisch als Eigentümer:in.“ Mitgründer Frank Weymerich ergänzt: „Uns war wichtig, ein Unternehmen zu schaffen, das auf eine langfristige Weiterentwicklungsperspektive und nicht auf eine kurzfristige Gewinnmaximierung ausgerichtet ist. Das gilt auch für die Gestaltung unseres eigenen Ausstiegs aus der aktiven Arbeit in den Ruhestand.“

Die Rechtsform der AG und deren rechtliche Konstruktion gewährleistet, dass kein fremder Investor Einfluss auf das Unternehmen erlangt und dass es allein dem Viadee-Team obliegt, die Entwicklung ihres Unternehmens aktiv zu gestalten. „Mit der wirtschaftlichen Beteiligung vieler Mitarbeiter:innen ist eine gemeinschaftliche unternehmerische Verantwortung verbunden, die wiederum eine Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls fördert“, erklärt die neue Vorständin Rita Helter.

Aktuell sind bereits knapp 40 Prozent der Viadee-Anteile von den Gründer:innen an die Beschäftigten verkauft worden, die Anteilsübergabe zugunsten der Mitarbeiter:innen wird weiter fortgesetzt. Die Gründer:innen verpflichteten sich, über einen Zeitraum von fünf Jahren jedes Jahr Aktienpakete in signifikanter Größenordnung an die aktiven Mitarbeiter:innen zu veräußern. „Wir wollen unsere Mitarbeiter:innen an allen wichtigen, strategischen Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen teilhaben lassen und Verantwortung auf viele Schultern übertragen“, erklärt Vorstand Volker Oshege. „Die Viadee gehört den Mitarbeitenden. Wir verfolgen damit das Ziel, eine enge Bindung zwischen Unternehmen und Mitarbeiter:in herzustellen und intrinsische Motivation zu fördern.“

Über die Viadee Unternehmensberatung AG

Die Viadee Unternehmensberatung AG ist ein IT-Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt auf maßgeschneiderten Lösungen für zukunftssichere Softwarelösungen und Geschäftsprozesse. Zu den namhaften Mandanten zählen Unternehmen der kritischer Infrastruktur, darunter Banken wie die NRW.Bank, LBS, KfW und Versicherungsgesellschaften wie die AXA, DEVK, LVM Versicherung sowie Handels- und Logistikunternehmen wie REWE digital, Deichmann und Rhenus. Die Viadee wurde 1994 als GmbH von acht Unternehmer:innen gegründet, die inzwischen größtenteils im Ruhestand sind. 2018 wurde die GmbH in eine AG umgewandelt, deren Anteile in den Händen der Mitarbeitenden liegen. Seit 1. Mai 2023 besteht der Vorstand aus der Doppelspitze Rita Helter und Dr. Volker Oshege. Hauptsitz des Unternehmens ist Münster, weitere Standorte befinden sich in Köln und Dortmund. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 200 Mitarbeitende. Die Viadee Unternehmensberatung AG erzielt regelmäßig Top-Platzierungen im Business Wettbewerb „Great Place to Work“. Von Kununu wurde Viadee im März 2023 als bestes Beratungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet und rangiert damit insgesamt unter den Top 10 Arbeitgebern im Bereich Mittel- und Kleinunternehmen in NRW.

Pressekontakt:
Vera Vaubel
Vaubel Medienberatung GmbH
mobil: +49-160-8472068
[email protected] Clemens
Viadee Unternehmensberatung AG
T +49 251 7 77 77 372
[email protected]
Original-Content von: Viadee Unternehmensberatung AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel