2.1 C
Hessen
Mittwoch, 17. Juli 2024

POL-WI: Personelle Verstärkung des 1. Polizeireviers in Wiesbaden – Eine Streife mehr auf der Straße

Top Neuigkeiten

Wiesbaden (ots) –

Wiesbaden, 1. Polizeirevier,

19.09.2023, 10.00 Uhr,

(pl)Im August wurde das 1. Polizeirevier in Wiesbaden mit zusätzlichen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten personell verstärkt, sodass nicht wie zuvor vier, sondern nun fünf Streifen rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger in der Innenstadt unterwegs sind.

Zu diesem freudigen Anlass hatten am heutigen Tag Polizeipräsident Felix Paschek, der Leiter der Polizeidirektion Wiesbaden, Thomas Cäsar, sowie Thomas Wichter, Leiter des 1. Polizeireviers eingeladen. Neben den Grußworten des Stadtverordnetenvorstehers, Herrn Dr. Obermayr erläuterten Herr Paschek und Herr Wichter die Hintergründe des personellen Zuwachses sowie die Vorteile der zusätzlichen Streife.

Eine Streife mehr, das heißt zwei Mitarbeitende als Streifenteam in einem Dienstfahrzeug, was sich zunächst vielleicht nach nicht viel anhört. Doch um zwei zusätzliche Polizistinnen oder Polizisten dauerhaft und rund um die Uhr auf die Straße zu bringen, war die Zuweisung von zehn zusätzlichen Planstellen erforderlich. So wurden alle Dienstgruppen des 1. Polizeireviers mit zwei zusätzlichen Stellen gestärkt und zusätzlich Umstrukturierungen vorgenommen.

Möglich war dies durch die Zuweisung zusätzlicher Planstellen an das Polizeipräsidium Westhessen im Rahmen der sog. Sicherheitspakete der Hessischen Landesregierung. Seit 2015 erhalten die hessischen Polizeibehörden im Rahmen der Sicherheitspakete zusätzliche Planstellen im Polizeivollzug. So hat das Polizeipräsidium Westhessen seitdem über 200 zusätzliche Stellen zugewiesen bekommen.

Neben dem 1. Polizeirevier wurden auch die Polizeistation Oberursel sowie die Polizeistation Hofheim mit einer zusätzlichen Streife rund um die Uhr gestärkt. Polizeipräsident Felix Paschek freute sich sehr über die Verstärkung und brachte es in seiner Rede auf den Punkt: „Die Gewährleistung der Sicherheit im öffentlichen Raum – grade in den innerstädtischen Bereichen – ist dem Polizeipräsidium Westhessen ein zentrales Anliegen. Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit dieser starken Personalzuweisung die Polizeipräsenz in Wiesbaden weiter erhöhen können.“

Aufgrund des urbanen Raumes und der zentralen Lage in der Innenstadt ist das 1. Polizeirevier neben der täglichen Arbeit in Sachen Prävention und Kriminalitätsbekämpfung vor vielfältige weitere Herausforderungen gestellt. Die Menschen in Wiesbaden wünschen sich eine sichtbare Präsenz der Polizei. Hier setzt die personelle Verstärkung mit der fünften Streife direkt an.

So betonte der Leiter des 1. Polizeirevier Thomas Wichter in seinen Ausführungen:
„Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter samt Leitung verstehen sich in erster Linie als Schutzfrauen und Schutzmänner der gesamten Polizeidirektion Wiesbaden. Die Hilfe für die Bürgerinnen und Bürger endet in Wiesbaden an keiner Reviergrenze. Somit kommt die zusätzliche Streife allen Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern zugute.“

Konkret bedeutet die Verstärkung unter anderem eine höhere polizeiliche Präsenz zu jeder Uhrzeit, die Möglichkeit größerer und intensiverer Kontrollen, kürzere Wartezeiten bei Anzeigenaufnahmen und wie erläutert eine noch schnellere Unterstützung sämtlicher Reviere bei akuten Einsatzlagen. Darüber hinaus ist die zusätzliche Streife gezielt für konzeptionelle Maßnahmen, wie beispielsweise „Sicheres Wiesbaden“ einsetzbar. Eine Streife mehr bedeutet auch einen engeren Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern. Dieser Austausch ist ein wichtiger Bestandteil der Fußstreifen der Kolleginnen und Kollegen.

Dank der Zusatzstreife war es dem 1. Revier seit August neben den alltäglichen Herausforderungen beispielsweise möglich, 18 Fußstreifen und acht Kontrollen in der Waffenverbotszone durchzuführen. Darüber hinaus führte die proaktive Sichtung der Videoschutzanlage zu direkter Intervention bei sich anbahnenden Streitigkeiten.

Zusammenfassend bedeutet die personelle Verstärkung des 1. Polizeireviers einen Mehrwert für alle in Wiesbaden lebenden Bürgerinnen und Bürger.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel