0.8 C
Hessen
Dienstag, 31. Januar 2023

POL-OH: Nach witterungsbedingter Absage im September: Aktionstag Schwerverkehr in Kirchheim nun im Oktober – Schwerpunkt: Gefahrgutkontrollen durch die Polizei Osthessen und weitere Behörden

Top Neuigkeiten

Hersfeld-Rotenburg (ots) –

Nach witterungsbedingter Absage im September: Aktionstag Schwerverkehr in Kirchheim nun im Oktober – Schwerpunkt: Gefahrgutkontrollen durch die Polizei Osthessen und weitere Behörden

Kirchheim. Nachdem der zunächst geplante Aktionstag am 14. September witterungsbedingt abgesagt werden musste, plant die Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste des Polizeipräsidiums Osthessen nun erneut mit großem Kräfteansatz einen Aktionstag Schwerverkehr für Mittwoch, den 19. Oktober, in Kirchheim auf dem SVG-Autohof.

Gefahrgutkontrollen erforderlich

Eine stärkere Themenbefassung im Kontrollsegment Gefahrgut durch Beamte der spezialisierten Schwerverkehrsüberwachung der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld in den letzten Wochen, brachte eine Vielzahl teils schwerwiegender Gefahrgutverstöße mit sich. Anlass zur Erhöhung des Kontrollaufkommens waren mehrere Verkehrsunfälle mit beteiligten Gefahrguttransporten auf den osthessischen Autobahnen in der jüngeren Vergangenheit.

Gefährliche Verstöße in Osthessen an der Tagesordnung

Im Bereich der Handhabung und Verstauung der beförderten Gefahrgüter waren Kontrollfeststellungen und Beanstandungsquoten dabei besonders hoch. Aber auch unzureichende Qualifikation und Ausbildung des Fahrpersonals im Gefahrgutrecht, mangelhafte Kennzeichnung der Fahrzeuge, unvollständige und fehlerhafte Begleitpapiere, fehlende Schutzausrüstung und weitere Verstöße machten ein verkehrspolizeiliches Einschreiten erforderlich.

Gefahrgutproblematik in den Fokus der Öffentlichkeit bringen

Zur Schaffung eines Problembewusstseins, zur Sensibilisierung des Fahrpersonals und aller am Transportprozess beteiligten weiteren Verantwortlichen, soll nun genau diese Schwerpunktsetzung Gefahrgut des bevorstehenden „Aktionstages Schwerverkehr“ dienen. Wie sich in der Vergangenheit zeigte, eignen sich solche Aktionstage besonders gut dazu, eine Öffentlichkeit für aktuelle verkehrspolizeiliche Problemfeststellungen zu schaffen.
Auch diesmal können Interessierte hautnah an dem polizeilichen Kontrollgeschehen teilhaben und sich Abläufe und Fakten durch das fachkundige Team des Fernfahrerstammtisches Hessen erläutern lassen. Auch Gutachter und Vertreter der Verfolgungsbehörden für Gefahrgutverstöße, werden am Tag der Großkontrolle in Kirchheim erwartet.

Info an die Medienvertreter

Medienvertreter sind herzlichst dazu eingeladen vorbeizukommen und über den Aktionstag zu berichten.

Für eine bessere Planbarkeit und weitere Absprachen hinsichtlich der genauen Kontrollörtlichkeit und -zeit bitten wir erneut um eine kurze Anmeldung per E-Mail unter: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de oder telefonisch unter 0661/105-1099.

Kontakt:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel