-2.4 C
Hessen
Freitag, 9. Dezember 2022

POL-OF: Zeugen nach Raub auf Beifahrer gesucht; Keine Verletzten bei Wohnungsbrand: Fünf Kaninchen gerettet; Zeugensuche nach Sachbeschädigung an rotem VW Golf und mehr

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. AG TRuP zog am Wochenende einige Fahrzeuge aus dem Verkehr / Fahrer mit über 200 km/h auf der B 448 unterwegs – Offenbach

(lei) Am Samstag und am Sonntag waren die Beamten der Arbeitsgruppe „Tuner, Raser und Poser“ wieder auf Streife und mit einem Videofahrzeug unterwegs. Neben der Sicherstellung eines Ford-Mustang, der aufgrund erloschener Betriebserlaubnis nun einem Gutachter vorgeführt wird, stellten die Verkehrsspezialisten an beiden Tagen zahlreiche Fahrzeugmängel bei mehreren umgebauten Fahrzeugen fest. Darüber hinaus konnten insgesamt sechs Geschwindigkeitsüberschreitungen beweiskräftig videografiert werden, die allesamt ein Fahrverbot von mindestens einem Monat nach sich ziehen. Unrühmlicher „Spitzenreiter“ war hier ein 19-jähriger Lamborghini-Fahrer, der am Samstagabend, gegen 20 Uhr, mit über 200 Stundenkilometern bei erlaubten 120km/h auf der Bundesstraße 448 von Offenbach in Richtung Obertshausen unterwegs war. Anschließend drehte der Fahrzeugführer in Obertshausen an einer Kreuzung und fuhr die gleiche Strecke in Richtung Offenbach zurück – auch hier zeigte das Messegerät über Tempo 200 an. Dem Fahrzeugführer erwartet nun, aufgrund angenommenem Vorsatz, ein Bußgeld von 1400 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot. Im Offenbacher Stadtgebiet stoppten die Beamten zudem einen Fahrzeugführer, welcher mit 101 Stundenkilometern innerorts deutlich zu schnell war.

2. Zeugen nach Raub auf Beifahrer gesucht – Offenbach

(jm) Ein 26 Jahre alter Mann ist am Sonntagabend in der Bettinastraße von drei Unbekannten in einem geparkten Auto ausgeraubt worden. Nach ersten Erkenntnissen saß der 26-Jährige als Beifahrer in einem 3er BMW, als drei Männer sich dem Wagen näherten. Zwei der Personen öffneten die Beifahrertür und sollen mehrfach auf den Beifahrer eingeschlagen haben. Anschließend raubten sie ihm seine Umhängetasche und flüchteten mit der Beute, unter anderem Bargeld und Ausweisdokumente, in Richtung Mainstraße. Bislang liegen von den drei Verdächtigen, die alle auf 30 Jahre geschätzt werden, folgende Personenbeschreibungen vor: der Erste soll 1,90 Meter groß und muskulös sein. Er war an beiden Armen tätowiert und bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt. Der Zweite war ebenfalls 1,90 Meter groß und mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Von ihrem Komplizen ist lediglich bekannt, dass er eine Glatze haben soll. Die Kripo Offenbach bittet Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der einstelligen Hausnummern beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. 25-Jähriger auf Fußgängerweg ausgeraubt – Kripo sucht Zeugen – Dietzenbach

(jm) Nach einem Straßenraub am Freitagmittag auf einen 25 Jahre alten Mann in der Nähe vom Masayaplatz im Bereich eines Fußgängerweges zwischen der S-Bahnlinie und einem Verbrauchermarkt bittet die Kriminalpolizei in Offenbach um Zeugenhinweise. Die Tat ereignete sich gegen 13.20 Uhr, als der Mann von der S-Bahn Haltestelle „Dietzenbach Mitte“ in Richtung Spessartviertel laufen wollte. Nach bisherigen Erkenntnissen forderten die fünf Unbekannten den Mann auf, sein Mobiltelefon herauszugeben. Als er dies verweigerte, hielten sie ihn fest, schlugen und traten auf ihn ein. Danach nahmen sie ihm sein Mobiltelefon sowie sein Portemonnaie weg und flüchteten in Richtung Masayaplatz. Der 25-Jährige erlitt mehrere Schürfwunden an Armen und Beinen, Hämatome und eine aufgeplatzte Lippe. Er kam zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Bei den Tätern soll es sich um fünf Jugendliche gehandelt haben. Eine nähere Beschreibung liegt derzeit nicht vor. Die Kripo setzt nun auf die Mithilfe der Bevölkerung und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Ferienzeit! Einbruchszeit!? „Machen Sie den Einbrechern das Leben schwer!“ – Unser Beratungsmobil steht am 20. Juli 2022 in Dietzenbach

(jm) Unsere Fachberaterin und unser Fachberater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle informieren zum Thema „Einbruchschutz“ und möchten insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende Urlaubszeit hilfreiche Tipps geben. Dazu steht das Beratungsmobil des Polizeipräsidiums Südosthessen am Mittwoch, 20. Juli 2022, zwischen 10 und 14 Uhr, vor dem Rathaus in Dietzenbach.
Die Präventionsexperten freuen sich auf Ihren Besuch!
Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind ebenfalls herzlich eingeladen.

5. Wer sah den Vorfall auf der Straße? – Neu-Isenburg

(jm) Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagvormittag gegen 11.15 Uhr in der Kirchstraße Kreuzung Ludwigstraße einen Vorfall zwischen einem Fahrradfahrer und einer Autofahrerin gesehen haben. Hintergrund der verbalen Auseinandersetzung soll zuvor eine Situation im Straßenverkehr im Bereich Stoltzestraße gewesen sein. Während der Fahrradfahrer der Autofahrerin nachfuhr, soll es zudem zu einer Beleidigung gekommen sein. Der Radfahrer wird als 40 bis 45 Jahre alter Mann, etwa 1,80 Meter groß mit relativ kurzen und graumelierten Haaren, die nach oben gegelt waren, beschrieben. Er hatte einen grauen Stoppelvollbart und trug eine schwarze Brille. Er war bekleidet mit einem dunklen T-Shirt, einer kurzen Hose (braun-weiß kariert) und weißen Sneakern. Auf seinem Rücken trug er einen schwarz-weißen Rucksack. Bei seinem Fahrrad soll es sich um ein weinrotes Mountainbike mit weißem Schriftzug auf dem Rahmen gehandelt haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu melden.

6. Keine Verletzten bei Wohnungsbrand: Fünf Kaninchen gerettet – Rodgau

(fg) Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Leipziger Ring“ am Sonntagnachmittag blieben alle Bewohnerinnen und Bewohner unverletzt; während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr Rodgau konnten insgesamt fünf Kaninchen in der vom Brand betroffenen Wohnung festgestellt und lebend geborgen werden. Die Fellnasen wurden zunächst an die Polizei und im weiteren Verlauf an ein Tierheim übergeben. Der Gebäudebrand im Leipziger Ring (380er-Hausnummern) wurde gegen 14.45 Uhr bei der Wache der Polizei in Heusenstamm über die Rettungsleitstelle mitgeteilt. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung wurde zwischenzeitlich zudem eine Rundfunkwarnmeldung herausgegeben, um angrenzende Anwohnerinnen und Anwohner auf den Brand hinzuweisen sowie entsprechende Verhaltensweisen mitzuteilen. Die Wohnung im zweiten Obergeschoss brannte vollständig aus. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Schaden auf rund 300.000 Euro. Die Brandursachenermittler werden die Wohnung im Laufe des Tages in Augenschein nehmen.

Hinweis: Ein Bild der geretteten Kaninchen ist der Meldung beigefügt.

7. Exhibitionist entblößte sich vor Spaziergängerin – Seligenstadt

(jm) Ein etwa 40 Jahre alter Exhibitionist hat sich am Sonntagmorgen im Feld im Bereich des „Schachenweges“ vor einer Spaziergängerin entblößt und lief ihr hinterher. Gegen 6.45 Uhr war die 77-jährige Frau im Feld unterwegs. Dort stand der etwa 1,80 Meter große und schlanke Mann mit einem grauen Vollbart, der eine graue Jacke, weißes Oberteil sowie eine lange graue Anzugshose anhatte. Der Täter führte zudem eine Bierflasche und einen Beutel mit. Die Kripo Offenbach bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Zeugensuche nach Sachbeschädigung an rotem VW Golf – Steinau an der Straße

(fg) Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug lautet der Straftatbestand, weshalb die Polizei in Schlüchtern nun ermittelt. Am Sonntag haben Unbekannte die hintere Scheibe eines in der Bahnhofstraße auf dem dortigen Bahn-Parkplatz abgestellten VW Golf eingeschlagen. Ersten Erkenntnissen zufolge geschah die Sachbeschädigung zwischen 10 und 19 Uhr. Der Schaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter der Rufnummer 06661 9610-0.

Offenbach, 18.07.2022, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel