0.8 C
Hessen
Dienstag, 31. Januar 2023

POL-OF: Weitere Hinweise zu Handtaschen-Dieben erbeten; Sexueller Übergriff auf 33-Jährige: Kripo bittet um Hinweise zu Radfahrer und mehr

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

In eigener Sache:

Polizeioberkommissarin Anne Eck hospitiert im August bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen. Ihre Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel „ae“.

1. Weitere Hinweise zu Handtaschen-Dieben erbeten – Offenbach

(lei) In der Birkenlohrstraße hat ein Taschendieb-Pärchen am späten Montagabend einer 82-jährigen Frau deren Handtasche entrissen und war dann geflüchtet. Die Seniorin, die bei dem Vorfall unverletzt blieb und ganz offensichtlich mit einem gehörigen Schrecken davonkam, war gegen 21.45 Uhr auf dem Gehweg im Bereich er 60er-Hausnummern zu Fuß unterwegs, als sich die beiden etwa 20 Jahre alten Unbekannten von hinten näherten und ihr kurzerhand die Handtasche entrissen. Sie flüchteten danach in Richtung Odenwaldring.
Der Mann, der längere Haare mit kurz rasierten Seiten hatte, war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit einem Adidas-Logo am Rücken sowie einer dunklen Hose.
Seine Komplizin hatte einen dunklen Teint, dunkelbraune/schwarze Haare und trug eine dunkle Jacke. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Offenbach (069 8098-1234).

2. Zwei Verletzte bei Unfall – Offenbach

(lei) Weil er beim Abbiegen offenbar den Vorrang eines entgegenkommenden Fiestas missachtete verursachte ein 46-jähriger VW-Fahrer am Montagmittag an der Kreuzung Waldstraße / Hessenring einen Verkehrsunfall, der zwei leicht verletzte Personen sowie einen Gesamtschaden von etwa 3.500 Euro zur Folge hatte. Der Lenker des Sharans befuhr gegen 14.45 Uhr die Waldstraße aus Richtung Innenstadt kommend und wollte nach links in den Hessenring abbiegen. Hierbei übersah er jedoch den entgegenkommenden 78-Jährigen, der in seinem Ford auf der Waldstraße in entgegengesetzte Richtung unterwegs war, sodass beide Fahrzeuge zusammenstießen. Die 72-jährige Beifahrerin in dem Fiesta und die 42 Jahre alte Beifahrerin in dem Sharan wurden dabei leicht verletzt und kamen in ein Krankenhaus.

3. Fahrrad-Codieraktion fand großen Zuspruch – Seligenstadt

(fg) Großen Zuspruch fand die am Sonntag von der Polizei und vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) auf dem Marktplatz in Seligenstadt angebotene Fahrrad-Codieraktion. In der Zeit zwischen 9.15 bis 15.30 Uhr codierten Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Seligenstadt insgesamt 72 E-Bikes, 56 Fahrräder und drei Akkugeräte. Vor dem Rathaus kamen schon beim Aufbau der Pavillons interessierte Bürgerinnen und Bürger auf die Beamten zu und ließen sich in Sachen Diebstahlschutz beraten. Durch die vorherige Ankündigung der Aktion kamen auch viele auswärtige Radfahrerinnen und Radfahrer, weshalb die beiden Info-Stände durchgehend gut besucht waren.

Hinweis: Zwei Bilder der Fahrrad-Codieraktion sind der Meldung beigefügt (Quelle: Polizei).

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

Polizeioberkommissarin Anne Eck hospitiert im August bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen. Ihre Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel „ae“.

1. Sexueller Übergriff auf 33-Jährige: Kripo bittet um Hinweise zu Radfahrer – Hanau/Großauheim

(lei) Die Kriminalpolizei in Hanau sucht derzeit nach einem 25 bis 35 Jahre alten Radfahrer, der am späten Montagabend eine 33 Jahre alte Gassi-Geherin im Wald unsittlich berührt hatte. Nach Angaben der Frau war diese gegen 21.20 Uhr mit ihrem Hund in einem Waldstück in Verlängerung der Liesingstraße unterwegs, als sie wahrnahm, wie der als „groß“ und kräftig beschriebene Unbekannte mit einem älteren „klapprigen“ Damenrad von hinten angefahren kam. Damit der Vierbeiner nicht ins Fahrrad läuft, bückte sich die Hanauerin runter zu ihrem Hund. Beim Vorbeifahren packte der mit einem hellen T-Shirt und einer kurzen Hose bekleidete Sittenstrolch die 33-Jährige am Gesäß und entfernte sich im Anschluss mit seinem Velo in Richtung der Straße „Am Neuwirtshaus“. Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 an die Ermittler zu wenden.

2. Starkstromkabel von Baustelle entwendet – Hanau

(lei) Von einer Baustelle in der Brüder-Grimm-Straße haben Unbekannte übers Wochenende mehrere Starkstromkabel stibitzt. Zwischen Freitag, 12 Uhr und Montag, 15 Uhr, drangen die Langfinger in das Baustellen-Areal ein und gelangten vermutlich durch den Haupteingang in den Kellerraum des Gebäudekomplexes. Hier schnitten sie mehrere Starkstromkabel ab und nahmen diese unerkannt mit. Nach erster Schätzung entstand hierbei ein Sachschaden von über 10.000 Euro.
Wer Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 an die Kriminalpolizei zu wenden.

3. Weitere Zeugen gesucht: 39-jährige Radfahrerin soll gegen geparktes Auto gefahren und danach geflüchtet sein – Bruchköbel

(ae) Gegen eine 39-jährige Radfahrerin ermittelt derzeit die Polizei in Hanau wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht. Die Frau aus Bruchköbel soll am Montagnachmittag in der Blochbachstraße 19 aus noch ungeklärter Ursache gegen ein geparktes Auto gefahren sein. Eine Zeugin hörte gegen 15.15 Uhr den Zusammenstoß und sprach die Radfahrerin auf den Unfall an, die aber einfach weiterfuhr. Die Radfahrerin zog sich hierbei offenbar Schürfwunden am rechten Bein zu. Weitere Ermittlungen führten zu den Personalien der mutmaßlichen Unfallverursacherin. Weitere Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der zuständigen Polizeistation Hanau II zu melden (Tel. 06181-90100).

4. Diebe klauen Kupferkabel – Gemarkung Biebergemünd

(lei) Kupferkabel im Wert von über 10.000 Euro haben Unbekannte von einer Baustelle am Umspannwerk „Eiserne Hand“ gestohlen. In der Zeit zwischen Donnerstag (28. Juli, 18 Uhr) und Montag (01. August, 7 Uhr) verschafften sich die Kriminellen Zugang zu dem Baustellengelände, indem sie das Schloss des Bauzaunes aufschnitten. Von der Baustelle nahmen sie anschließend eine Trommel mit etwa 100 Metern Kupferkabel mit. Aufgrund des Gewichts der Kabeltrommel gehen die Ermittler davon aus, dass zum Abtransport ein Fahrzeug genutzt worden sein dürfte. Die zuständige Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 02.08.2022, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel