-2.8 C
Hessen
Freitag, 2. Dezember 2022

POL-OF: Unfallflucht: Schwerverletzte Radfahrerin – Wer sah den Zusammenstoß?; Schafsfelle im Wald entsorgt – Kripo ermittelt; Feuer an Wohn- und Geschäftsgebäude und mehr

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. Diebe entwendeten Rückfahrkameras von BMWs – Offenbach

(nr) Diebe hatten es am verlängerten Wochenende wohl auf die Rückfahrkamera von geparkten Autos der Marke BMW abgesehen. In der Zeit zwischen Samstag, 16 Uhr und Dienstag, 9 Uhr machten sie sich gewaltsam am Kofferraum zweier Autos in der Carl-Ulrich-Siedlung, einmal in der Elbestraße (40er-Hausnummern) sowie ein weiteres Mal in der Konrad-Adenauer-Straße (40er-Hausnummern) zu schaffen. Ähnlich gingen die Diebe in der Zeit zwischen Samstag, 22.30 Uhr, und Dienstag, 8.30 Uhr, am Bieberer Berg vor. Im Brunnenweg (100er-Hausnummern) und im Niddaweg (20er-Hausnummern) schlugen sie an zwei geparkten BMWs zu und auch dort entkamen sie mit ihrer Beute. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen.
Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Unfallflucht: Schwerverletzte Radfahrerin – Wer sah den Zusammenstoß? – Mühlheim am Main

(jm) Nach einer Verkehrsunfallflucht am Dienstagmorgen an der Kreuzung Henningweg/Dammstraße, bei der eine Fahrradfahrerin schwer verletzt wurde, suchen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe weitere Zeugen. Nach ersten Erkenntnissen befuhr gegen 5.45 Uhr ein Unbekannter mit seinem Elektrokleinstfahrzeug die Dammstraße in Richtung Anton-Dey-Straße. Eine 52 Jahre alte Fahrradfahrerin befuhr den Henningweg in Richtung Lämmerspieler Straße. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Dabei stürzte die Fahrradfahrerin und verletzte sich schwer. Der Fahrer des schwarzen Fahrzeugs fuhr jedoch weiter. Er soll schwarze Kleidung und eine Kopfbedeckung getragen haben. Die Unfallfluchtermittler, die gut jeden zweiten Unfall mit Verletzten aufklären, haben die Ermittlungen übernommen und bitten nun um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0.

3. Autobatterien von Wertstoffhof entwendet – Dreieich/Sprendlingen

(jm) Unbekannte waren am verlängerten Wochenende an einem Wertstoffhof in der Rostädter Straße zugange und hatten es offensichtlich auf Autobatterien abgesehen. Die Diebe hebelten eine Gittertür auf und stahlen aus einer Kiste über zwei Dutzend Autobatterien. Die Tatzeit lag zwischen Samstag (14.45 Uhr) und Dienstag (7 Uhr). Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 bei der Polizeistation Neu-Isenburg zu melden.

4. Zeugen gesucht! – Unfallflucht mit hohem Sachschaden – Dreieich/Sprendlingen

(nr) Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich gegen 3 Uhr auf der Hauptstraße in Höhe der dortigen Bäckerei ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrzeugführer eines Kastenwagens gegen das Vordach eines Gebäudes fuhr und anschließend flüchtete.
Das Ganze soll beim Rückwärtsfahren auf den dortigen Gehweg passiert sein. Der Verursacher entfernte sich nach dem Zusammenstoß, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An dem Vordach entstand erheblicher Sachschaden, wodurch sich die Ermittler für Unfallflucht der Sache angenommen haben.
Es wird nach Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben oder sogar Hinweise zu dem Verursacher geben können. Diese melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

5. Schafsfelle im Wald entsorgt – Kripo ermittelt – Heusenstamm/Rembrücken

(cl) Die Kriminalpolizei Offenbach ermittelt derzeit in einem Fall wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Am Montag erhielt die Polizei mehrere Mitteilungen, dass in einem Waldstück zwischen Heusenstamm und Rembrücken gegenüber der Einmündung nach Obertshausen mehrere ausgeweidete Schafsfelle liegen sollen. Auf dem Fell stellten die Polizeibeamten pinke Farbmarkierungen fest. Ersten Erkenntnissen zufolge entsorgten Unbekannte die Schafsfelle im Zeitraum zwischen Samstag und Montag. Bislang gingen bei der Polizei keine Meldungen über entwendete oder fehlende Schafe ein.

In diesem Zusammenhang fragt die Kriminalpolizei:

– Wer hat zwischen Samstag und Sonntag an besagter Örtlichkeit
etwas mitbekommen?

– Wem sind Schafe abhandengekommen?

– Wer kann Hinweise zu der pinken Markierung auf dem Schafsfell
geben (siehe Bild)?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Hinweis: Dieser Pressemeldung ist ein Bild beigefügt (Quelle: Polizeipräsidium Südosthessen)

6. Weißer Lieferwagen nach Unfallflucht flüchtig – Obertshausen

(cl) Bereits am vergangenen Dienstagmorgen (27.09.) befuhr eine 71-jährige VW-Fahrerin gegen 9.30 Uhr die Landstraße 3416 von Hainburg aus kommend in Richtung Obertshausen. Vor dem Kreisverkehr „Tannenmühlkreisel“ musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrerin oder der Fahrer eines weißen Lieferwagens mit Nürnberger Zulassung erkannte dies scheinbar zu spät und fuhr der VW-Fahrerin hinten auf. Ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern, fuhr der weiße Lieferwagen davon. Der Schaden am Fahrzeug wird auf rund 900 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 69080 in Verbindung zu setzen.

7. Zeugen gesucht: Baumaschine gestohlen – Seligenstadt

(jm) Unbekannte entwendeten auf einem Baustellengelände am Montagnachmittag im Dr.-Hermann-Neubauer-Ring im Bereich der 50er-Hausnummern eine Baumaschine. Zwischen 15 und 18 Uhr gelangten die Diebe auf das Gelände und stahlen einen Vibrationsstampfer, der zuvor mit einem Schloss befestigt war. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Vermisster 52-Jähriger ist wieder da – Hanau

(cl) Der seit dem 17. September vermisste 52-Jährige aus Hanau wurde wohlbehalten angetroffen. Die Vermisstenfahndung wird daher zurückgenommen.

2. E-Scooter geklaut! – Hanau / Innenstadt

(nr) Am Dienstag wurde gegen 15.20 Uhr in der Langstraße in Höhe eines dortigen Asia Marktes ein E-Scooter der Marke Ninebot von einem Unbekannten entwendet.
Der Eigentümer, der den E-Scooter auf dem Gehweg abgestellt und den Markt betreten hatte, sah den Dieb noch in Richtung Fahrstraße/Marktplatz davonfahren. Er wird als etwa 20 Jahre alt mit dunklem Teint und schwarzen Haaren beschrieben.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-120 entgegen.

3. Diebe waren auf Baustelle zugange – Hanau/Wolfgang

(jm) Diebe waren zwischen Montagmittag (13 Uhr) und Dienstagmorgen (8.40 Uhr) in der Ada-Lovelace-Straße auf einer Baustelle zugange. Noch ist unklar wie die Täter sich Zugang zu dem Objekt verschafften. Dort entwendeten sie unter anderem Baumaschinen und Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der 20er-Hausnummern beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06181 9597-0 zu melden.

4. Feuer an Wohn- und Geschäftsgebäude – Nidderau/Heldenbergen

(cl) Mehrere Anwohner meldeten gegen 2.25 Uhr einen Brand an einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Straße „Zum Rübenberg“. Noch am Mittwochvormittag haben die Brandursachenermittler der Kripo Hanau die Untersuchungen aufgenommen. Demnach entstand der Brand außerhalb vom Gebäude im Bereich der Mülltonnen. Das Feuer griff auf das Haus über und konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Ein technischer Defekt als Ursache wird derzeit ausgeschlossen. Die Ermittlungen dauern an. Der Schaden wird nun auf rund 200.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 in Verbindung zu setzen.

5. Zeugensuche: Mehrere Türen einer Schule beschädigt – Birstein

(jm) Unbekannte beschädigten am verlängerten Wochenende mehrere Türen einer Schule in der Sudetenstraße und drangen ins Schulgebäude ein. Zwischen Freitag (15 Uhr) und Dienstag (6.50 Uhr) zerstörten die Täter drei Türverglasungen der Schule und gelangten dadurch ins Gebäudeinnere. Dort beschädigten sie eine weitere Türe. Nach ersten Erkenntnissen machten die Eindringlinge keine Beute. Der Schaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Schlüchtern unter der Rufnummer 06661 9610-0 entgegen.

6. Toyota auf Parkplatz abgestellt – Zeugensuche nach Unfallflucht – Schlüchtern

(jm) Die Polizei in Schlüchtern sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Dienstag auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Gartenstraße 29 ereignete. Ein unbekannter Unfallverursacher beschädigte zwischen 9 und 14.30 Uhr einen auf dem Parkplatz abgestellten schwarzen Toyota Yaris. Der Heckschaden auf der rechten Seite beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte sich der Verursacher davon. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06661 9610-0.

7. Sachbeschädigung an Fahrzeug – Schlüchtern/Herolz

(nr) In der Zeit zwischen Sonntag, 17.30 Uhr und Dienstag, 10 Uhr war es auf dem frei zugänglichen Parkplatz einer Kfz-Werkstatt in der Brückenauer Straße zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten blauen Nissan gekommen.
Die Kratzer, die Unbekannte an dem Fahrzeug hinterlassen hatten, wurden erst am Dienstag von dem Werkstattbesitzer entdeckt. Der Schaden beläuft sich nach derzeitigem Kenntnisstand auf mehrere Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Schlüchtern unter der Rufnummer 06661 9610-0 in Verbindung zu setzen.

8. Wer fuhr gegen den blauen Fiat? – Schlüchtern/Niederzell

(jm) Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Straße „Am Ring“ sucht die Polizei den Verursacher des auf etwa 1.000 Euro geschätzten Schadens an einem blauen Fiat Doblo. In der Zeit zwischen Freitag, 18 Uhr und Montag, 18 Uhr streifte der bislang Unbekannte den im Bereich der 10er-Hausnummern geparkten Doblo. Hinweise nimmt die Polizei in Schlüchtern telefonisch unter der Rufnummer 06661 9610-0 entgegen.

Offenbach, 05.10.2022, Pressestelle, Christopher Leidner

Rückfragen bitte an:

Christopher Leidner (cl) – 1201 oder 0172 / 694 1180
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel