2.1 C
Hessen
Donnerstag, 18. Juli 2024

POL-OF: Opfer gesucht – Körperliche Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten; Unbekannter entblößte sich vor Joggerin und mehr

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Vermisster 83-Jähriger wieder da – Offenbach

(cb) Der seit Sonntag vermisste 83-Jährige (wir berichteten) wurde durch Rettungshunde aufgefunden. Er kam zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Vermisstenfahndung wird daher zurückgenommen.

Bereich Offenbach

1. Schmierereien auf Friedhof – Wer kann Hinweise geben? – Offenbach

(cb) Eine Mitarbeiterin des Friedhofes in der Lämmerstraße stellte am Freitagmorgen, 9 Uhr, eine Sachbeschädigung durch Farbschmierereien fest. Unbekannte beschmierten, vermutlich mit Kreide, einen Grabstein auf dem Friedhof in Bürgel. Die genaue Tatzeit ist derzeit nicht bekannt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. Opfer gesucht – Körperliche Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten – Offenbach

(cb) Die Polizei in Offenbach ermittelt derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Freiheitsberaubung im Bereich Bahnhofstraße (10er Hausnummern) und sucht auf diesem Weg das Opfer. Zeugen riefen am frühen Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, die Polizei und meldeten, dass eine männliche Person von vier weiteren Personen geschlagen worden sei. Anschließend hätten alle fünf Männer den Tatort mit einem Fahrzeug verlassen. Im Rahmen der Fahndung konnten vier vermeintliche Tatverdächtige, zwischen 22 und 28 Jahren, festgenommen werden. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte das Opfer bislang nicht ermittelt werden. Die Polizei bittet das Opfer sich unter der Telefonnummer 069 8098-5100 zu melden.

3. Zeugen gesucht: Einbruch in Feuerwehrhalle – Neu-Isenburg/Zeppelinheim

(jm) Ein Unbekannter brach am Samstagmorgen in eine Feuerwehrhalle in der Straße „Lange Schneise“ ein. Der Täter hebelte gegen 2.45 Uhr zunächst ein Fenster auf und gelangte anschließend in die Fahrzeughalle. Dort öffnete er von einem der Fahrzeuge die Schiebetür. Hierbei wurde er vermutlich durch die ausgelöste Alarmanlage gestört und flüchtete. Ersten Angaben zufolge war der Täter 15 bis 20 Jahre alt. Er hatte lockige Haare und trug eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen an der Seite, einen schwarzen Kapuzenpullover sowie weiße Schuhe. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden keine Gegenstände entwendet. Die Kripo bittet um weitere Hinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

4. Unfall mit einem Leichtverletzten – Polizei sucht Zeugen – Egelsbach/Bundesstraße 3

(jm) Am Freitagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3
(Darmstädter Landstraße) Einmündung Erich-Kästner-Straße, bei dem ein VW Golf-Fahrer leicht verletzt wurde und ein hoher Sachschaden entstand. Gegen 21.35 Uhr befuhr der 24-Jährige mit seinem Fahrzeug die vorfahrtsberechtigte Darmstädter Landstraße in Richtung Erzhausen. Nach ersten Erkenntnissen bog ein 40 Jahre alter Mann mit seinem VW Touran von der Erich-Kästner-Straße links auf die Bundesstraße 3 ab und übersah offenbar das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Hierbei kam es zum Zusammenstoß. Der 24-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik. Der Touran-Lenker stand mutmaßlich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille. Daraufhin musste er mit zur Dienststelle und eine Blutprobe abgeben. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 40.000 Euro beziffert. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere Besucherinnen und Besucher eines nahen Biergartens, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

5. Verletzte Person bei Auseinandersetzung – Zeugen gesucht – Dietzenbach

(jm) Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung am Samstagabend in der Laufacher Straße; ein 31 Jahre alte Mann kam in ein Krankenhaus und musste notoperiert werden. Kurz vor 22 Uhr gingen Notrufe über eine Schlägerei von mehreren Personen im Bereich eines Cafés ein. Vor Ort trafen die Beamten den 31-Jährigen mit einer Stichverletzung im Bein an. Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Ost ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bitten um Hinweise unter der Rufnummer 06074 837-0.

6. Diebe stahlen Frontscheinwerfer – Hainburg/Hainstadt

(jm) Diebe stahlen zwischen Freitag und Sonntag von einem in der Friedhofstraße (30er-Hausnummern) geparkten Porsche Cayenne die Frontscheinwerfer. In der Zeit zwischen 20 und 7 Uhr bauten die Täter beide Scheinwerfer aus und verschwanden. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Anwohner hörten am Sonntagmorgen, gegen 3 Uhr, mehrfach Geräusche von Fahrzeugtüren. Ob dies in Zusammenhang mit dem Diebstahl steht, ist nun Teil der Ermittlungen. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Finger weg! Mein Rad ist codiert!

Dritte kostenfreie Fahrradcodieraktion in Hanau

(jm) Wiederholtes Angebot für Radfahrerinnen und Radfahrer am Dienstag, den 12.09.2023, im Foyer des Hanauer Rathauses zwischen 10 und 16 Uhr.

Die im Frühjahr und Sommer erfolgten Fahrradcodierungen stießen auf großes Interesse. Da aber leider nicht alle interessierten Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt werden konnten, laden die Polizeistation Hanau I und die Stadt Hanau erneut zu einer gemeinsamen Fahrradcodieraktion im Foyer des Hanauer Rathauses ein.

Auf dem Fahrrad wird ein individueller Code aufgebracht, anhand dessen der Eigentümer des Wertgegenstands zurückverfolgt werden kann. Damit wird ein codiertes Rad als Hehlerware praktisch unverwertbar.

Wer sein Rad codieren lassen möchte, bringt bitte

– die Fahrradunterlagen,

– einen Personalausweis und

– einen Eigentumsnachweis

mit. Bei E-Bikes und Pedelecs ist es wichtig, die Schlüssel für den Akku dabei zu haben.

WICHTIG!

Für einen reibungslosen Ablauf bitten wir die Interessenten sich vorab bei der Stadtpolizei Hanau unter der Rufnummer 06181 295-1900 anzumelden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

2. Unbekannter entblößte sich vor Joggerin – Hanau

(jm) Ein 40 bis 50 Jahre alter Mann hat sich am Freitagmorgen „Am Kinzigdamm“ vor einer Joggerin entblößt. Gegen 10.25 Uhr lief die Frau stadteinwärts die Grünanlage entlang, als der etwa 1,70 Meter große und dünne Mann im Bereich der dortigen Hochhäuser aus der Böschung sprang. Er zeigte sich und kam auf die Läuferin zu, die umgehend davonlief. Er trug schwarze Sportbekleidung mit blauweißen Akzenten am Hosenbein und weiße Turnschuhe. Er hatte ein markantes knochiges Gesicht und eine auffällige lange Nase. Die Kripo Hanau ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

3. Stoßstange bei Unfallflucht abgerissen – Zeugen bitte melden – Maintal

(cb) Am Samstag kam es zwischen 12 und 16.30 Uhr in der Straße „Am Felsenkeller“ (10er Hausnummern) zu einer Verkehrsunfallflucht. Durch den Unfall wurde die Stoßstange eines geparkten, grauen Audi A3 abgerissen. Der Unfallverursacher entfernte vom Unfallort, ohne sich um den entstanden Sachschaden von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Maintal unter der Rufnummer 06181 4320-0.

4. Garage und Fahrzeug abgebrannt – Bad Soden-Salmünster

(cb) Am Samstagmorgen gegen 11 Uhr wurde in der Wahlerter Straße (30er Hausnummern) ein Garagenbrand gemeldet. Die sofort hinzugeeilte Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Das Feuer hatte die Garage sowie ein darin befindliches Fahrzeug zerstört. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 25.000 Euro. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die zuständigen Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

5. Mountainbikefahrer schwer verletzt – Bad Soden-Salmünster

(cb) Ein 17-jähriger Mountainbikefahrer stürzte am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, auf stark abschüssiger Strecke in Bad Soden-Salmünster und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Der Einsatzort war für die herbeigerufenen Helfer, aufgrund von Unwetter umgestürzter Bäume, schwer zu erreichen. Ein Rettungshubschrauber flog den Jugendlichen mit Verdacht auf Frakturen in eine Klinik.

Offenbach, 28.08.2023, Pressestelle, Jennifer Mlotek

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Claudia Benneckenstein (cb) – 1214 oder 0152 / 066 23109
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel