-2.2 C
Hessen
Freitag, 2. Dezember 2022

POL-OF: Massiver Schaden nach Verkehrsunfall in Mühlheim / Wer sah weißes Auto nach Unfall mit Personenschaden davonfahren? / Wem gehört das Fahrrad? / Zeugensuche nach Raub in Erlensee / uvm.

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. Gartengeräte entwendet: Zeugen gesucht! – Offenbach

(fg) Unbekannte waren am Dienstagabend in einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Philipp-Reis-Straße (einstellige Hausnummern) zugange und stahlen aus einem Lagerraum diverse Gartengeräte. Gegen 22.25 Uhr betrat ein etwa 35 bis 40 Jahre alter Mann mit kurzen Haaren den Schuppen und entwendete eine Kettensäge sowie weitere Gartengeräte. Der Unbekannte trug eine rote Jacke mit weißen Applikationen, eine schwarze Hose sowie helle Sportschuhe. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. Massiver Schaden nach Verkehrsunfall – Mühlheim am Main

(cl) Schaden von insgesamt rund 94.000 Euro entstand nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in der Hoffmannstraße. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 88-jähriger Toyota-Fahrer gegen 12.20 Uhr rückwärts in eine Parklücke fahren. Offenbar durch einen Fahrfehler bedingt, lenkte der Fahrer seinen Wagen vorwärts zwischen ein Wohnmobil und den Balkon eines Wohnhauses. Im weiteren Verlauf setzte der Toyota-Fahrer zurück und stieß gegen einen Peugeot. Durch diesen Aufprall wurde der Peugeot gegen einen VW geschoben. Im Anschluss fuhr der Senior noch einmal nach vorne und schob dabei das Wohnmobil stark zur Seite. Schlussendlich verkeilte er sich mit seinem Auto zwischen dem Balkon und dem Wohnmobil, an dem massiver Sachschaden entstand. Am Toyota entstand Totalschaden. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand.

3. Wer sah weißes Auto davonfahren? – Dreieich

(fg) Am Dienstagnachmittag ereignete sich kurz nach 13 Uhr in der Frankfurter Straße in Höhe der Hausnummer 160 im Bereich eines dortigen Kreisverkehrs ein Unfall, bei dem eine 82 Jahre alte Frau stürzte und im Anschluss zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus musste. Der Unfallverursacher, ersten Erkenntnissen zufolge der Fahrer eines weißen Fahrzeuges, fuhr einfach weiter. Gegen 13 Uhr beabsichtigte die 82-Jährige ihr Fahrrad schiebend die Straße zu queren. Ein aus dem Kreisverkehr fahrendes Auto übersah die Rentnerin offenbar, woraufhin diese erschrak und stürzte. Einen Zusammenstoß hat es wohl nicht gegeben. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun Zeugen und bitten diese, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

4. Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss am Steuer – Obertshausen

(fg) Bereits vergangenen Mittwoch (19. Oktober) beabsichtigte der Fahrer eines schwarzen Skoda Octavia vor einer Kontrolle eines Streifenteams im Bereich einer Tankstelle in der Heusenstammer Straße (40er-Hausnummern) davonzufahren. Beim Erblicken der Beamten kurz nach 17 Uhr missachtete der Skoda-Fahrer zunächst die Anhaltesignale des Streifenwagens und fuhr die Heusenstammer Straße, die Karl-Mayer-Straße, die Bahnhofstraße sowie die Ludwigstraße mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit davon. Letztlich gelang es der Streife den Fahrer, es handelte sich um einen 61 Jahre alten Mann aus Heusenstamm, anzuhalten und entsprechend zu kontrollieren. Hierbei stellten die Polizisten fest, dass der 61-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Da ein Drogenvortest positiv ausfiel, besteht zudem der Verdacht, dass der Skoda-Fahrer den Wagen unter der Wirkung von Betäubungsmitteln führte. Ein Zeuge hatte zuvor telefonisch den Verdacht geäußert, dass der Skoda-Fahrer für eine Unfallflucht im September in Frage komme, weshalb es zur Entsendung der Streife und der Kontrolle gekommen war. Ob der 61-Jährige für die Unfallflucht verantwortlich ist, wird derzeit geprüft. Auf den 61-Jährigen kommen nun mehrere Strafanzeigen zu. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise durch die Fahrweise des Skodas gefährdet wurden und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

5. Unfallflucht: Geparkten Anhänger beschädigt und abgehauen – Heusenstamm

(fg) Die Polizei sucht Zeugen, nachdem ein unbekannter Fahrzeugführer am Dienstagabend in der Isenburger Straße in Höhe der Hausnummer 20 einen geparkten Anhänger beschädigt und einen Schaden von rund 1.600 Euro verursacht hatte. Ersten Hinweisen zufolge habe ein weißes Auto im Bereich der Isenburger-Straße gewendet und sei mit erhöhter Geschwindigkeit die Isenburger-Straße in Dietzenbacher Straße davongefahren. Die Polizei geht davon aus, dass dieses Auto für die Unfallflucht, die sich gegen 22.40 Uhr ereignete, verantwortlich ist. Hinweise bitte an die Wache der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Fräsgerät entwendet – Hanau

(cl) Im Zeitraum von Donnerstag bis Montag entwendeten Unbekannte ein Fräsgerät vom Gelände des Schlosses in der Philippsruher Allee. Das Gartengerät hat einen Wert von rund 7.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation Hanau I unter der Rufnummer 06181 100-0 entgegen.

2. Wem gehört das Fahrrad? – Hanau

(fg) Bereits am 11. Oktober wurde ein mutmaßlicher Fahrraddieb am Hanauer Hauptbahnhof durch einen Beamten der Bundespolizei festgenommen. In diesem Zusammenhang sucht die Hanauer Polizei nun den Eigentümer des sichergestellten Fahrrads. Es handelt sich um ein Scott XCT V3 in schwarzrot. Mittels einer Zange hatte der 34 Jahre alte polizeibekannte Hanauer das Spiralschloss des gesicherten Bikes durchtrennt. Der Eigentümer meldet sich bitte unter der Rufnummer 06181 100 12-0.

Hinweis: Ein Bild des Fahrrades ist der Meldung beigefügt (Quelle: Polizeipräsidium Südosthessen).

3. Zeugensuche nach Körperverletzung in der Geschwister-Scholl-Straße – Bruchköbel

(fg) Die Polizei in Hanau sucht im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Körperverletzung in der Geschwister-Scholl-Straße (einstellige Hausnummern) am Dienstagmorgen einen etwa 20 Jahre alten sowie etwa 1,75 Meter großen Radfahrer. Der dunkel gekleidete Radler von sportlicher Figur soll gegen 7.15 Uhr einen 76-Jährigen nach einer vorherigen verbalen Auseinandersetzung geschlagen und in eine Hecke gedrängt haben. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Rentner den Radfahrer auf das Überfahren einer roten Ampel hingewiesen, in dessen Folge es zum Streit und letztlich zur Körperverletzung kam. Der Mann aus Bruchköbel erlitt leichte Verletzungen. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte auf der Wache der Polizei in der Cranachstraße unter der Rufnummer 06181 9010-0.

4. Zeugensuche nach Raub auf Parkbank – Erlensee/Langendiebach

(fg) Wegen des Verdachts des Raubes am Dienstagmorgen, gegen 6.40 Uhr, im Erlenpark beziehungsweise Erlenwäldchen sucht die Polizei derzeit nach Zeugen. Ein 64 Jahre alter Mann aus Erlensee gibt an, sich nach einem Gassigang auf einer Parkbank (vom Hallenbad kommend im Bereich des ersten Waldweges) ausgeruht zu haben. Unvermittelt sei er dann ohne Ansprache von drei jungen Männern im Alter von etwa 17 bis 18 Jahren festgehalten sowie geschlagen worden. Einer der Täter habe dann seine Taschen durchsucht und Bargeld sowie das Mobiltelefon geraubt. Der 64-Jährige erlitt durch den Überfall leichte Verletzungen; zudem sei seine Gebissprothese herausgefallen und abhandengekommen. Ein Räuber trug einen auffälligen gelben Kapuzenpullover. Einer seiner Komplizen hatte eine rote Jogginghose sowie eine Lederjacke an. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 06181 100-123 um Hinweise.

5. Wer kann Hinweise zu Aufklebern geben? – Bad Orb

(cl) Vermehrt wurden in den vergangenen Wochen Aufkleber an öffentlichen Gebäuden angebracht. So auch bei der Polizeistation Bad Orb, dem Rathaus aber auch auf dem Salinenplatz. Der Inhalt der Texte dient dazu, die Bedienstete von Stadt und Land aber auch die Polizei im Allgemeinen zu diffamieren. Die Aufkleber wurden offensichtlich öffentlichkeitswirksam platziert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Offenbach, 26.10.2022, Pressestelle, Christopher Leidner

Rückfragen bitte an:

Christopher Leidner (cl) – 1201 oder 0172 / 694 1180
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel