2.1 C
Hessen
Freitag, 19. Juli 2024

POL-OF: Mann mit Krücken wird Opfer eines Straßenraubes; Aufmerksame Nachbarn ertappen Einbrecher; Ermittlungen wegen Betrug: Angeblicher Spendensammler vorläufig festgenommen und mehr

Top Neuigkeiten

Stadt und Kreis Offenbach (ots) –

1. Mann mit Krücken wird Opfer eines Straßenraubes – Offenbach

(jm) Ein 58 Jahre alter Mann mit Krücken wurde am frühen Dienstagabend auf einem Radweg im Bereich „Am Grenzgraben“ Opfer eines Straßenraubes. Zwischen 17.30 und 18 Uhr war der 58-jährige Frankfurter auf einem Weg von der Endhaltestelle zum „Am Grenzgraben“ unterwegs, als ihm zwei Männer mit Vollbart zunächst die Krücken wegtraten und er zu Boden fiel. In der Folge sollen die Täter ihn körperlich angegangen sein und eine mitgeführte Tüte mit Lebensmitteln entrissen haben. Anschließend flohen die beiden etwa 18 Jahre alten Räuber mit jeweils einem Fahrrad in Richtung Offenbacher Innenstadt. Der Frankfurter kam mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Kripo Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zum Täterduo unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Vandalismus in der Tiefgarage: Unbekannte zerkratzen fünf PKW im Geothequartier – Offenbach

(db) Am Montag, kam es in der Tiefgarage des Goethequartiers nahe des Kaiserleikreisels in Offenbach zu einer Serie von Sachbeschädigungen, die bei den Betroffenen und Versicherungen nun für Ärger sorgen dürften. Zwischen 8 und 17 Uhr wurden insgesamt fünf geparkte Fahrzeuge mutwillig mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Betroffen sind nach jetzigen Erkenntnissen ein VW Golf, zwei Mercedes Benz C-Klassen, ein BMW X7 sowie ein Seat Leon Cupra. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.
Bislang liegen keine Hinweise auf den oder die Täter vor. Die Polizei bittet daher Zeugen, die in der genannten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden.

3. Zeugen bitte melden: Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt- B45/Rodgau

(cb) Ein 23-jähriger Motorradfahrer war am Mittwochmorgen, gegen 6.20 Uhr, auf der Bundesstraße 45 in Richtung Anschlussstelle Rodgau-Dudenhofen unterwegs, als er mit dem Kraftrad eine umgefallene Warnbake überfuhr und stürzte. Der Motorradfahrer erlitt Verletzungen an der Schulter und der Hüfte, er wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Unfallfluchtgruppe hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 069 8098-5699 entgegen.

4. Scheinwerfer entwendet: Wer kann Hinweise geben? – Heusenstamm

(fg) Mit einem Schneidewerkzeug haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag zwei Abblendscheinwerfer aus einem im Hainerweg (20er-Hausnummern) geparkten Mercedes ausgebaut. Hierdurch entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Montagabend, 23.50 Uhr und Dienstagmorgen, 7.15 Uhr. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei.

5. Kia Sportage beschädigt und Plastiktüte geklaut: Zeugensuche – Langen

(fg) Unbekannte haben am Montagvormittag die Fensterscheibe der Fahrertür von einem in der Wallstraße geparkten Kia Sportage eingeschlagen und im Anschluss eine Plastiktüte gestohlen. Die Tat ereignete sich zwischen 8.55 und 10.20 Uhr; es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der rote Wagen stand am Straßenrand im Bereich der 20er-Hausnummern. Hinweise werden unter der Rufnummer 06103 9030-0 bei der Polizeistation in Langen entgegengenommen.

6. Aufmerksame Nachbarn ertappen Einbrecher – Mainhausen/Mainflingen

(jm) Etwa 1,65 und 1,75 Meter groß und augenscheinlich sehr jung sollen die beiden Einbrecher gewesen sein, die bereits am Freitag (21. Juni) in ein Mehrfamilienhaus im Humboldtstraße (30er-Hausnummer) eingebrochen waren. Aufmerksame Nachbarn bemerkten gegen 23.20 Uhr die Eindringlinge, die daraufhin über die Humboldstraße davonliefen. Zuvor stiegen die Unbekannten über ein Fenster in die Obergeschosswohnung sein, betraten anschließend die Wohnräume und durchsuchte diese nach Beute. Nach erster Inaugenscheinnahme flohen sie ohne Beute. Der größere Täter trug einen roten Kapuzenpullover. Sein Komplize war schlank und trug einen schwarzen Kapuzenpullover.
Unweit entfernt kam es zu zwei weiteren Einbrüchen in ein Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße (einstellige Hausnummern). In der Zeit zwischen 19 und 23.25 Uhr gingen Unbekannte zwei Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus an. Zunächst verschafften sich die Eindringlinge über ein Fenster im Erdgeschoss Zugang zur Wohnung, durchsuchten diese anschließend und nahmen letztlich Schmuck mit. Im weiteren Verlauf brachen sie die Wohnungstür im ersten Obergeschoss auf, durchwühlten die Räume und entwendeten ebenfalls Schmuck. Der entstandene Schaden wird auf insgesamt 800 Euro geschätzt. Das Fachkommissariat für Einbruchdiebstahl in Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und prüft nun einen möglichen Zusammenhang. Weitere Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Ermittlungen wegen Betrug: Angeblicher Spendensammler vorläufig festgenommen – Hainburg/Hainstadt

(fg) Wegen des Verdachts des betrügerischen Erlangens von Geld- oder Sachwerten durch Sammlungen ermittelt die Polizei derzeit, nachdem sie am Dienstagvormittag einen 24 Jahre alten Mann aus Duisburg auf einem Supermarktparkplatz in der Straße „Auf das Loh“ in Hainstadt vorläufig festgenommen hat. Dieser soll gegen 10.40 Uhr mit einem Komplizen gezielt Einkaufende angesprochen und vorgegeben haben, für einen Landesverband Spenden zu sammeln. Da dies jedoch offensichtlich nicht der Fall war, wurde die Polizei informiert. Der 24-Jährige konnte bis zum Eintreffen der Polizei durch den Marktleiter festgehalten werden. Im Rahmen der Festnahme stellten die Ordnungshüter fest, dass der Mann bereits vier „Spenden“ eingesammelt hatte. Sein Komplize machte sich zuvor aus dem Staub. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 auf der Wache der Polizeistation in Seligenstadt zu melden.

8. Polizei besuchte Kindergarten – Mühlheim

(fg) Vor kurzem besuchten Beamtinnen und Beamte von der Polizeistation Mühlheim den Kindergarten „Regenbogeninsel“ in Lämmerspiel, um den angehenden Grundschulkindern den Polizeiberuf näher zu bringen. Die „Olchis“ konnten vorab den Streifenwagen mit der Ausrüstung kennenlernen und Fragen stellen.

Im Anschluss wurde in den Räumlichkeiten des Kindergartens ein interessantes Gespräch mit den Kindern und der stellvertretenden Leiterin, Frau Nickel-Guilbaud, geführt.
Nachdem durch Polizeioberkommissar Andreas Friedrich die Tätigkeiten eines Polizisten im Streifendienst erklärt wurden, schilderten die Kinder von ihren eigenen Erfahrungen, die sie mit der Polizei gemacht haben. Hierbei kamen neben Geschichten von mutmaßlich zu schnell fahrenden Eltern auch solche ans Tageslicht, bei denen die „Olchi“- Eltern auf Einbrecher trafen. Die Kinder sowie die Kindergartenleitung freuten sich über den Besuch der Polizistinnen und des Polizisten

Hinweis: Der Meldung ist ein Bild beigefügt (Quelle: PP Südosthessen).

Offenbach 26.06.2024, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Claudia Benneckenstein (cb) – 1214 oder 0152 / 066 23109
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel