-3.5 C
Hessen
Freitag, 1. Dezember 2023

POL-OF: KOMPASS-Initiative: Stadt Erlensee mit Sicherheitssiegel ausgezeichnet

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

(lei) Im Rahmen der Sicherheitsinitiative KOMPASS (KommunalProgrAmmSicherheitsSiegel) des Landes Hessen hat Polizeipräsident Daniel Muth der Stadt Erlensee am Donnerstag als hessenweit 27. Kommune das Sicherheitssiegel verliehen.

Nach der erfolgreichen Entwicklung eines umfassenden Maßnahmenpaketes zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Bürgerinnen und Bürger erhielt die Stadt Erlensee, die im Januar 2021 in das KOMPASS-Programm aufgenommen wurde, diese Auszeichnung nun als Würdigung für ihr besonderes Engagement in der kommunalen Kriminalprävention.
Ziel der Sicherheitsinitiative ist es, durch eine verstärkte Zusammenarbeit kommunaler Partner und der hessischen Polizei für mehr Sicherheit vor Ort zu sorgen – auch unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

Im Rahmen der Verleihung informierte Herr Muth über die Sicherheitslage vor Ort sowie die bereits umgesetzten Präventionsschritte.

Eine gewichtige Rolle in der Umsetzung dieser Schritte spielte dabei eine Bürgerbefragung, die standardmäßig im Rahmen des KOMPASS-Prozesses durchgeführt wird und deren Ziel die Erfassung von Sicherheitsbedarfen in Erlensee war:

Im Ergebnis wurden durch die Bürgerinnen und Bürger unter anderem die Aspekte Sauberkeit und Straßenverkehr thematisiert: So bemängelten die Befragten etwa die teilweise Vermüllung im Stadtgebiet, aber auch Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr sowie allgemein Falschparker. Einhergehend wurde auch der Wunsch nach mehr verkehrsberuhigten Bereichen sowie Maßnahmen zur Geschwindigkeitsüberwachung geäußert.
Ein weiterer Ausfluss der Bürgerbefragung ist der Wunsch nach verstärkten Streifen- und Kontrolltätigkeiten sowie der Ausbau der Beleuchtung im Bereich um das „Erlenwäldchen“, der aufgrund des Aufenthalts alkoholisierter Personengruppen als sogenannter „Angst-Ort“ benannt wurde.

Basierend darauf wurde ein Katalog an insgesamt 17 Sicherheitsmaßnahmen entwickelt, von denen bereits acht wirksam umgesetzt werden konnten. so beispielsweise die Errichtung von acht Fußgängersignalanlagen im Stadtgebiet, die Einführung von regelmäßigen Kontrollgängen am „Erlenwäldchen“ oder die Installation eines zusätzlichen Mängelmelders. Die Maßnahmen bildeten die Voraussetzung zur nun erfolgten Siegelübergabe. Herrn Bürgermeister Stefan Erb und allen beteiligten Akteuren sprach Herr Muth in dem Zusammenhang seinen Dank für die bisherige Zusammenarbeit aus.

„Ich bin überzeugt davon, dass die Entscheidung zur Teilnahme am KOMPASS-Programm genau richtig war und die umgesetzten Maßnahmen einen deutlichen Beitrag zur Verbesserung der Sicherheitslage geleistet haben und auch weiterhin leisten werden“, resümierte Muth und ergänzte: „Uns als Polizei ist wichtig, vor Ort spürbar präsent zu sein, um gemeinsam mit den örtlichen Partnern von Stadt und Gesellschaft für noch mehr Sicherheit vor Ort zu sorgen. Mit Polizeioberkommissarin Julia Koch vom örtlichen Polizeiposten Erlensee haben wir seit über fünf Jahren zudem eine engagierte und gut vernetzte Beamtin als Schutzfrau vor Ort im Einsatz. Sie und ihre Kolleginnen und Kollegen stehen den Bürgerinnen und Bürger in Erlensee als kompetente Ansprechpartnerin zur Verfügung und setzt sich in hohem Maße für deren Anliegen ein“.

Innovative Mitmach-Sicherheitsangebote: Die KOMPASS-Sicherheitsinitiative und das Sicherheitsportal Hessen

Mit dem 2017 initiierten KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel (KOMPASS) hat das Hessische Innenministerium ein Angebot für Städte und Gemeinden oder auch Stadtteile eingerichtet, mit dem diese in Zusammenarbeit mit den relevanten gesellschaftlichen Akteuren und dem Land ihre Sicherheitsarchitektur gezielt weiterentwickeln können, um vor allem die gefühlte Sicherheitslage zu verbessern. Auf Grundlage einer Bestandsaufnahme bestehender Präventionsangebote und der Sicherheitslage sowie einer Bürgerbefragung werden in den hessischen Kommunen seit vielen Jahren konkrete Lösungsvorschläge für die Sicherheitsbedarfe vor Ort erarbeitet. Im Rahmen des bundesweit einmaligen Programms, über das bereits rund 150 hessische Kommunen im Austausch mit ihren Bürgerinnen und Bürgern stehen, wurden hessenweit zahlreiche Sicherheitsanalysen und Bürgerbefragungen zur Erkennung von Problemfeldern in Kommunen und der Entwicklung entsprechender Lösungsansätze durchgeführt.

Gezielt werden in Sachen Sicherheit in Hessen die Bürgerinnen und Bürger miteinbezogen. Die innovativen Mitmach-Sicherheitsprogramme des Landes Hessen sind unter dem Dach von „Gemeinsam Sicher in Hessen“ gebündelt und online über das „Sicherheitsportal Hessen“ zugänglich. Das Sicherheitsportal vereint die Meldestelle HessenGegenHetze, die Onlinewache der hessischen Polizei und den landesweiten Mängelmelder. Der Mängelmelder, an dem gegenwärtig mehr als 330 von 421 hessischen Kommunen teilnehmen, ermöglicht die unkomplizierte Übermittlung von Anliegen der Bürgerinnen und Bürger an die zuständige Kommune.

Weiterführende Informationen zum KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel finden sich unter kompass.hessen.de. Interessierte Kommunen können sich an [email protected] wenden.

Hinweis: Zwei Bilder von der Siegelverleihung sind dieser Meldung beigefügt (Quelle: PP Südosthessen /die Bilder können durch Medienschaffende frei verwendet werden).

Offenbach, 10.11.2023, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Claudia Benneckenstein (cb) – 1214 oder 0152 / 066 23109
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel