2.1 C
Hessen
Donnerstag, 13. Juni 2024

POL-OF: BMW fuhr in Hauswand; Zeugensuche nach Unfall in Mainhausen; Ohne „Elterntaxi“ sichtbar und sicher zur Schule

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. BMW fuhr in Hauswand: Offenbar medizinischer Notfall – Offenbach

(fg) Am Freitagmorgen, gegen 9.20 Uhr, kollidierte ein BMW im Lichtplattenweg in Höhe der Hausnummer 77 mit der dortigen Hauswand. Hintergrund für das Unfallgeschehen ist ersten Erkenntnissen zufolge ein medizinischer Notfall. Zuvor soll der 68 Jahre alte Fahrer des BMW die Rhönstraße aus Richtung der Bieberer Straße entlanggefahren und mit einem schwarzen Nissan zusammengestoßen sein. Im Anschluss überfuhr der Wagen einen Stromverteilerkasten und stieß mit der Hauswand zusammen. Der 68-Jährige kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden Insassen des Nissan wurden leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich schätzungsweise auf einen fünfstelligen Betrag. Zeugen des Unfalls melden sich bitte auf der Wache des Polizeireviers in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5100.

2. Ohne „Elterntaxi“ sichtbar und sicher zur Schule – Neu-Isenburg

(fg) Polizeioberkommissar Marco Gonnermann und Polizeioberkommissarin Manuela Zeisler rückten am Donnerstagmorgen mit der Unterstützung der Ordnungspolizei der Stadt Neu-Isenburg an der Ludwig-Uhland-Schule in Gravenbruch die sogenannten „Eltern-Taxis“ in ihren Fokus. In der Zeit zwischen 7.15 und 8.30 Uhr sprachen die Ordnungshüter gezielt Eltern an, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule brachten. Sie wurden darauf hingewiesen, ihre Sprösslinge nicht auf der Straße vor der Schule aussteigen zu lassen. Denn dies kann zur Gefährdung der Kinder führen. Ebenso wurde auf die vorschriftsmäßige Sicherung ihrer Kinder beim Transport im sogenannten „Elterntaxi“ aufmerksam gemacht. Hintergrund für die Kontrollaktion waren zuvor eingegangene Hinweise seitens der Elternschaft sowie der Schulleitung.
Ebenso wurden die Schülerinnen und Schüler, die zu Fuß in die Schule kamen, angesprochen. An alle Kinder und Eltern, die mit sehr dunkler Oberbekleidung unterwegs waren, wurde der Flyer „SICHTBAR SEIN. SICHER SEIN.“ der Initiative „RUNTER VOM GAS“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur verteilt.
Polizeioberkommissar Marco Gonnermann gibt zu verstehen: „Durch den täglichen Schulweg zu Fuß lernen die Kinder sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Diese Chance wird ihnen durch das „Elterntaxi“ genommen.“ Er zog insgesamt eine positive Bilanz: „Die heute gezeigte Präsenz und die Kontrolle zur Schulwegsicherung kamen bei Bürgerinnen und Bürgern, aber auch bei der Schulleitung, durchweg gut an. Daher wird es auch weiterhin Aktionen im Rahmen der Schulwegüberwachung geben.“
Hinweis: Der Meldung ist ein Bild beigefügt (Quelle: PP Südosthessen); auf dem Bild von links:
Polizeioberkommissar Gonnermann, Polizeioberkommissarin Zeisler, Ordnungspolizist Schneider und Ordnungspolizistin Shahmoradin.

3. Zeugensuche: Wer kann Hinweise zum Unfall geben? – Mainhausen

(fg) Aufgrund widersprüchlicher Angaben zu einem Unfall, der sich am Donnerstagabend kurz vor 20 Uhr auf der Bundesstraße 496 in Höhe der Auffahrt zur Autobahn 45 an einer dortigen Lichtzeichenanlage ereignet hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Beide Beteiligten gaben gegenüber den unfallaufnehmenden Polizeibeamten an, dass die Lichtzeichenanlage zum Kollisionszeitpunkt auf ihrer Spur grün angezeigt habe. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr ein 66 Jahre alter Mann in seinem Opel Corsa die Bundesstraße 469 aus Mainhausen kommend in Richtung Stockstadt. Ein 46-Jähriger befuhr die Bundesstraße in seinem Mercedes Vito in entgegengesetzte Richtung. In Höhe der Auffahrt zur Autobahn 45 beabsichtigte der 66-jährige Alzenauer nach links auf die Autobahn aufzufahren; beim Abbiegevorgang kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem Mercedes. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Der 66-Jährige wurde zur weiteren medizinischen Begutachtung in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 70.000 Euro. Hinweise bitte an die Wache der Polizeistation in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Bereich Main-Kinzig

-kein Beitrag-

Offenbach, 10.02.2023, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Christopher Leidner (cl) – 1201 oder 0172 / 694 1180
David Jesse (dj) – 1214 oder 0162 / 889 9373
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel