5.2 C
Hessen
Donnerstag, 29. September 2022

POL-OF: Blitz für Kids: Schüler verteilen hauptsächlich grüne Karten; Wohnungsinserat vorgetäuscht: Räuber gehen leer aus; Wer sah den Zusammenstoß in der Bahnunterführung? und mehr

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. Unfallflucht: Wer kann Hinweise geben? – Offenbach

(jm) Nach einer Verkehrsunfallflucht am Sonntag in einem Parkhaus in der Sprendlinger Landstraße bittet die Polizei um Zeugenhinweise zum Verursacher. Gegen 13.30 Uhr stellte die Eigentümerin ihren blauen BMW Z 3 in das erste Obergeschoss des Parkhauses ab. Als sie gegen 22 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden an der Beifahrertür fest. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5100 entgegen.

2. Blitz für Kids: Schüler verteilen hauptsächlich grüne Karten – Dietzenbach

(jm) Vor über drei Wochen begann die Schule in Hessen. Mit dem Schulbeginn standen nun viele Kinder vor der Herausforderung, allein im Straßenverkehr unterwegs zu sein. Kinder können Situationen im Straßenverkehr nicht so schnell und so gut erfassen, wie Erwachsene. Zudem lassen sich die „Kleinen“ auch noch schneller ablenken. Von daher hat die Polizei Südosthessen auch in diesem Jahr verstärkt auf die Schulwegsicherung geachtet und insbesondere vor Schulen in den Städten und Landkreisen Kontrollaktionen durchgeführt.
Um das Bewusstsein der Kraftfahrer für die Kinder zu schärfen, führten Beamtinnen und Beamte der Jugendverkehrsschule mit Unterstützung von weiteren Einsatzkräften der Verkehrsinspektion am Dienstagmorgen im Rahmen der hessenweiten Aktion „Blitz für Kids“ Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Hanau und Offenbach durch. Dabei wurden die Kinder der Schulen selbst als kleine „Helfer“ in diese Kontrolle mit einbezogen und sprachen die Autofahrer direkt an. Sie bedankten sich bei den vorbildlichen Fahrerinnen und Fahrer und überreichten eine grüne Karte für das Einhalten der Geschwindigkeit. Gelbe Karten hingegen bekamen die Verkehrsteilnehmer, die zu schnell unterwegs waren.

Gelungene Aktion an der Sterntalerschule: Dietzenbach

Kinder der Sterntalerschule Dietzenbach verteilten bei der Kontrollaktion „Blitz für Kids“ am Dienstagmorgen ebenso grüne und gelbe Karten. Alle vierten Klassen der Sterntalerschule sowie Beamtinnen und Beamten der Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste standen zwischen 8 und 11.45 Uhr auf der Rodgaustraße und führten eine „Blitz für Kids“-Geschwindigkeitskontrolle durch. Die Beamten prüften zunächst die Geschwindigkeit mittels Laser und führten die Fahrzeuge anschließend in eine Kontrollstelle. Dort gingen die Schülerinnen und Schüler in Begleitung der Polizisten selbstständig an die Fahrzeuge heran und übergaben die Karten. „Die Schülerinnen und Schüler waren hoch motiviert und erfreuten sich ihrer Erwachsenenrolle. Sie übergaben insgesamt 101 grüne und 6 gelbe Karten an die Autofahrer,“ bilanzierte Polizeioberkommissar Roger Heberer und ergänzte: „Die Verkehrsteilnehmer waren sehr angetan von der Kontrollaktion und haben angeregte Gespräche mit den Kindern geführt.“ Weiterhin merkte Heberer positiv an, dass der überwiegende Teil der Eltern sehr langsam und umsichtig in diesem Bereich fuhren. Auch der Schulleiter war sehr zufrieden mit dem Aktionstag.

Hinweis: Dieser Meldung wurde ein Bild hinzugefügt. (Quelle: Polizei)

3. Wohnungsinserat vorgetäuscht: Räuber gehen leer aus – Seligenstadt

(fg) Zwei Unbekannte lockten einen 52 Jahre alten Mann aus Obertshausen am Dienstagnachmittag durch ein offensichtlich vorgetäuschtes Immobilien-Inserat in die Berliner Straße nach Seligenstadt. In dem Inserat wurde eine Wohnung innerhalb des Mehrfamilienhauses als Mietobjekt veröffentlicht. Da sich der Mann aus Obertshausen für die Wohnung interessierte, vereinbarte er für Dienstagnachmittag ein Treffen. Zum Treffen sollte er die Mietkaution in bar mitnehmen. Als er sich dann gegen 15.15 Uhr mit den beiden mutmaßlichen „Vermietern“ im Eingang des Mehrfamilienhauses traf und umgehend gefragt wurde, ob er die Mietkaution bei sich trage, wurde er misstrauisch und wollte gehen. Daraufhin hielt ihn der etwa 16 Jahre alte Unbekannte, der eine dickliche Statur hatte und etwa 1,70 Meter groß war, fest. Da sich der 52-Jährige entreißen konnte, sprühte der Jugendliche mit einem Reizstoffsprühgerät in die Richtung des Geschädigten; er verfehlte diesen jedoch, weshalb der Obertshausener fliehen konnte. Der Komplize, der etwa 22 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß war, rannte noch hinterher und beleidigte den Mann. Letztlich gingen die beiden Täter leer aus. Im Rahmen des Entreißens wurde der Pullover des 52-Jährigen beschädigt. Er blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Die Kriminalpolizei in Offenbach ermittelt nun unter anderem wegen des Versuchs des schweren Raubes und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Transporter beschädigt Hauswand – Seligenstadt

(nr) Am Montagmorgen wurde zwischen 8 und 9 Uhr bei einem Abbiegevorgang die Fassade eines Wohnhauses in der Mauergasse beschädigt. Der bisher unbekannte Fahrer eines Transporters befuhr die Wolfstraße vom Marktplatz kommend in Richtung Mauergasse. An der Kreuzung zur Mauergasse scherte er beim Linksabbiegen mit dem Heck aus und streifte die Hauswand. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin, ohne sich um die Schadensregulierung gekümmert zu haben. Es soll sich um einen Ford Transit mit Mainzer Kennzeichen gehandelt haben. Die Polizei in Seligenstadt bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06182 8930-0

Bereich Main-Kinzig

1. Blitz für Kids: Schüler verteilen hauptsächlich grüne Karten – Hanau/Kesselstadt

(jm) Vor über drei Wochen begann die Schule in Hessen. Mit dem Schulbeginn standen nun viele Kinder vor der Herausforderung, allein im Straßenverkehr unterwegs zu sein. Kinder können Situationen im Straßenverkehr nicht so schnell und so gut erfassen, wie Erwachsene. Zudem lassen sich die „Kleinen“ auch noch schneller ablenken. Von daher hat die Polizei Südosthessen auch in diesem Jahr verstärkt auf die Schulwegsicherung geachtet und insbesondere vor Schulen in den Städten und Landkreisen Kontrollaktionen durchgeführt.
Um das Bewusstsein der Kraftfahrer für die Kinder zu schärfen, führten Beamtinnen und Beamte der Jugendverkehrsschule mit Unterstützung von weiteren Einsatzkräften der Verkehrsinspektion am Dienstagmorgen im Rahmen der hessenweiten Aktion „Blitz für Kids“ Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Hanau und Offenbach durch. Dabei wurden die Kinder der Schulen selbst als kleine „Helfer“ in diese Kontrolle mit einbezogen und sprachen die Autofahrer direkt an. Sie bedankten sich bei den vorbildlichen Fahrerinnen und Fahrer und überreichten eine grüne Karte für das Einhalten der Geschwindigkeit. Gelbe Karten hingegen bekamen die Verkehrsteilnehmer, die zu schnell unterwegs waren.

Blitz für Kids: Hanau-Kesselstadt

An der Heinrich-Heine-Schule waren zwischen 7.30 und 11 Uhr die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen sowie Beamte der Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste in der Kantstraße unterwegs und führten die „Blitz für Kids“-Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei verteilten sie neun gelbe Karten an zu schnell fahrende Verkehrsteilnehmer. Kontrollstellenleiter Dirk Fichtner betonte, dass die Kinder mit großem Einsatz dabei waren und die Autofahrer für das Einhalten des erlaubten Tempos sensibilisieren konnten. Positiv bewertet er, dass die Kinder hauptsächlich grüne Karten (63) verteilten und die „Blitz für Kids“-Aktion bei den Verkehrsteilnehmern überwiegend gut ankam. Auch die Rektorin der Schule begrüßte die Aktion und kann sich eine Wiederholung vorstellen.
Auf den schnellsten gemessenen Fahrer wird nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zukommen. Er soll mit 49 Stundenkilometern in der 30er Zone unterwegs gewesen sein.

Hinweis: Dieser Meldung wurde ein Bild hinzugefügt. (Quelle: Polizei)

2. Diebstahl von hochwertigen E-Bikes – Hanau/Lamboy

(nr) Unbekannte Diebe hatten es am frühen Samstagmorgen gegen 3 Uhr auf einen Fahrradladen in der Johann-Carl-Koch-Straße abgesehen. Nachdem sie sich Zugang zum Inneren des Geschäfts verschafft hatten, entwendeten sie zwei hochwertige E-Bikes. Die Hanauer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Es wird um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 gebeten.

3. Pfosten beschädigt und weitergefahren – Erlensee

(fg) Einen auf dem Gehweg der Langendiebacher Straße befindlichen Pfosten hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Nacht zum Montag beschädigt und ist anschließend weitergefahren. Zwischen Sonntagabend, 22 Uhr und Montagmorgen, 6 Uhr, wurde der in Höhe der Hausnummer 42 stehende Pfosten beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 9010-0.

4. Unfallflucht auf Parkplatz – Polizei bittet um Hinweise – Bruchköbel

(jm) Wer am Dienstagmittag in der Römerstraße einkaufen war, könnte Hinweise zu einer Unfallflucht, die sich zwischen 12 und 12.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes ereignet hat, geben. Dort parkte ein graubrauner Fiat. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den Fiat beim Ein- oder Ausparken gestreift. Ohne sich jedoch um die Schadensregulierung zu kümmern, machte sich der Verantwortliche davon. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein grünes Auto handeln. Wer den Beamten der Polizeistation Hanau II Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06181 9010-0.

5. Wer sah den Zusammenstoß in der Bahnunterführung? – Großkrotzenburg

(fg) Nachdem es am Montagmorgen, gegen 7.15 Uhr, in der Bahnhofstraße in der dortigen Bahnunterführung zu einem Zusammenstoß zwischen einer 11 Jahre alten Radfahrerin und einem unbekannten Radler gekommen war, sucht die Polizei nach Zeugen. Die 11-Jährige war in Richtung Niederwaldstraße unterwegs, als es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Radfahrer kam. Der Unbekannte erkundigte sich nach dem Sturz noch kurz nach dem Wohlbefinden des Kindes, machte sich aber dann davon. Die 11-Jährige brach sich beim Sturzgeschehen einen Mittelfinger. Der Radfahrer war etwa 40 bis 50 Jahre alt, hatte braun-graue Haare und war mit einer schwarzen Weste bekleidet. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun Zeugen und bitten diese, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

6. Farbschmierereien an Kirche – Polizei bittet um Hinweise – Wächtersbach

(jm) Unbekannte beschmierten in der Nacht zum Mittwoch eine Kirche im Kappellenweg mit Farbe. Zwischen 18 und 7 Uhr besprühten die Täter Buchstaben in roter und blauer Farbe auf die Außenwand des Gebäudes. Zudem wurde der Handlauf des Hinterausganges mit Farbe beschmiert. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 21.09.2022, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Christopher Leidner (cl) – 1201 oder 0172 / 694 1180
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel