2.1 C
Hessen
Mittwoch, 17. Juli 2024

POL-MTK: Neue Jugendkoordinatorin der Polizeidirektion Main-Taunus

Top Neuigkeiten

Hofheim (ots) –

(fm) Celine Müller-Späth ist seit Anfang August die neue Jugendkoordinatorin der Polizeidirektion Main-Taunus.

Nachdem Polizeihauptkommissar Sebastian Poppe über elf Jahre diese Aufgabe im Main-Taunus-Kreis wahrgenommen und nun die stellvertretende Leitung der Polizeistation Hofheim übernommen hat, ist Celine Müller-Späth „die Neue“ in der Funktion der Jugendkoordinatorin.

Der Polizeikommissarin war es bereits in den vergangenen Jahren im Streifendienst der Polizeistation Hofheim und der Kriminalpolizei des Main-Taunus-Kreises wichtig, mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen: „Gegenseitiges Verständnis ist wichtig – die Jugendlichen sollen verstehen, warum die Polizei bestimmte Maßnahmen durchführt und die Polizei muss verstehen, was Jugendlichen wichtig ist.“.
Bisher war sie dienstlich vor allem in der Strafverfolgung tätig. Jetzt freut sie sich auf die intensive Präventionsarbeit: „Die Verhinderung von Straftaten ist vielleicht schwer messbar, aber effektiv. Das kann ich an meinem eigenen Beispiel zeigen. Ich nutze Social Media sehr gerne, kenne aber auch die Gefahren, die dort oder im Internet lauern. Davor möchte ich auch die Kinder warnen. Es ist eine einfache Rechnung: Wer eine Masche kennt, fällt nicht darauf herein.“

Prävention, Information und Beratung sind die Schwerpunkte der Jugendkoordination. Sie vermittelt zwischen der Polizei und allen öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen, die mit Jugendlichen arbeiten. Für die über 60 Schulen im Main-Taunus-Kreis ist die Jugendkoordination feste polizeiliche Ansprechstelle.
Im Rahmen von Fortbildungen zur Multiplikation der Themen, insbesondere für Lehrerinnen und Lehrer, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sowie Eltern, werden Seminare und Vorträge zu verschiedenen Themen angeboten oder in Kooperation mit anderen Institutionen durchgeführt (hier beispielhaft aufgeführt):

– Fortbildungen für schulische Krisenteams
– Aus-/ Fortbildung von Lehrkräften
– PiT – Prävention im Team (landesweites Programm zur
Gewaltprävention an Schulen)
– Jugendgefährdung und Jugenddelinquenz
– Gewalt in der Familie
– Gefahren im Internet / mobile Endgeräte

Als langjährige Trainerin einer Show- & Gardetanzgruppe für Jugendliche und junge Erwachsene weiß sie, wie man Themen zielgruppengerecht vermittelt, sodass diese Zielgruppe nicht aus der Reihe tanzt.
„Da mir die Arbeit mit Jugendlichen auch in meiner Freizeit Spaß macht, freue ich mich natürlich auf meine neue Aufgabe als Jugendkoordinatorin der Polizei im Main-Taunus-Kreis“.

In der Polizeidirektion Main-Taunus existiert ein eigenes Sachgebiet nur für den Bereich der polizeilichen Prävention, in der neben der Jugendkoordination folgende Themenbereiche besetzt werden:

– vier Schutzleute vor Ort, die täglich gemeinsam auf Fußstreife
unterwegs sind, um für die Bevölkerung ansprechbar zu sein und
sich u.A. im Rahmen des Programms KOMPASS um die Sorgen und
Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern.
– einen Polizeilichen Berater, der in den Häusern und Wohnungen
des Landkreises kostenlose und unverbindliche Beratungen zur
Einbruchsprävention durchführt und einen Arbeitsschwerpunkt auf
der Verhinderung von Straftaten gegen ältere Menschen legt.

Erreichbarkeiten der neuen Jugendkoordinatorin:

Polizeikommissarin Celine Müller-Späth
[email protected]
06192 – 2079 232

Präventionsteam – Leitung:

Polizeihauptkommissar Florian Meerheim
[email protected]
06192 – 2079 230

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel