12.3 C
Hessen
Donnerstag, 6. Oktober 2022

POL-MR: Blitz für Kids – Kinder übergeben grüne Karten, gelbe Karten und Zitronen

Top Neuigkeiten

Marburg-Biedenkopf (ots) –

Marburg

Bei der seit mehreren Jahren bekannten Aktion Blitz für Kids quittierten die Schülerinnen und Schüler heute das Verhalten der gemessenen Autofahrer mit grünen und gelben Karten und in ein paar Fällen auch mit einer Zitrone.

Kinder haben einen anderen Blickwinkel, schätzen Entfernungen und Geschwindigkeiten falsch ein und können ihren Bewegungsdrang bei einmal begonnenen Bewegungen kaum oder meist nicht schnell genug abbrechen.
Nur ein gemeinsames Handeln aus Rücksicht nehmenden und verkehrsregeltreuen Verkehrsteilnehmern und von Erziehungsberechtigten mit Vorbildfunktion sowie eine frühzeitige Verkehrserziehung führen zu einem hohen Maß an Sicherheit für die Kinder und zu mehr Sicherheit auf den Schulwegen.
Vor diesem Hintergrund begleitet die Polizei seit mehreren Jahren den Schulbeginn mit einer Vielzahl präventiver wie auch repressiver Maßnahmen. Dieses Maßnahmenpaket beinhaltet in der Prävention u.a. die Verkehrserziehung in den Kindergärten und Schulen, Vorträge bei Elternabenden oder Lehrerkonferenzen, Verbreiten von Präventionsmaterialien wie z.B. die Flyer „Fahrrad Check“ „Sicherer Schulweg“ oder „Kinderkommissar Leon“.

Diese Maßnahmen umfassen auch die Aktion Blitz für Kids. Der Hauptgedanke der Aktion Blitz für Kids ist der präventive Aspekt in Form von Lob und Tadel.
Zunächst sprechen die Kinder die angehaltenen Autofahrer an. Sie loben und übergeben eine „grüne Karte“, wenn sich der angehaltene Autofahrer an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit gehalten oder diese sogar noch reduziert hat.
Damit zaubern die Kinder bei den meisten Autofahrern ein Lächeln auf das Gesicht.
Auf der anderen Seite tadeln die Kinder die Autofahrer für ihre fehlende Regeltreue und Vorbildfunktion. Sie stellen unangenehme Fragen und konfrontieren sie mit ihrem Fehlverhalten. Wer zu schnell fährt, der erhält dazu die „gelbe Karte“.
Die Polizei sanktioniert zudem die festgestellten Verstöße.

Bei der Aktion Blitz für Kids am Freitag, 09. September, gab es noch eine Besonderheit.
Die Kinder der Klassen 4 a und 4 b der Sophie-von-Brabant Schule übergaben zwischen 08.30 und 11 Uhr nicht nur 22 grüne und 20 gelbe Karten, sondern auch insgesamt sechs Zitronen als Ausdruck ihres Empfindens.
„Wir sind, weil sie viel zu schnell gefahren sind, so sauer wie eine Zitrone“, erklärten die Kinder den Autofahrerinnen und Fahrern.
Diese sechs Empfänger der Zitronen waren in der 30 km/h Zone mit zwischen 44 und 47 km/h unterwegs. Sie mussten, wie drei weitere mit geringeren Geschwindigkeitsverstößen, zudem noch das Verwarnungsgeld bezahlen und sie werden sicherlich zumindest, wenn sie die Zitrone aus dem Auto räumen, nochmal an ihr Fehlverhalten und dessen Wirkung auf die Kinder erinnert.
Insgesamt waren die Jungs und Mädchen wie jedes Jahr mit Feuereifer dabei und brachten doch den ein oder anderen Empfänger der gelben Karte mit ihren Fragen nach dem „Warum“ sichtlich in Verlegenheit.
Als Reaktion auf die Fragen gab es immer Einsicht und bis auf einen Fall auch Versuche der Erklärung. Ein Autofahrer redete allerdings Klartext.
Er sagte klipp und klar: „Ich war zu schnell. Da habt ihr völlig recht. Das war falsch und dafür gibt es auch keine Entschuldigung!“

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel