8.5 C
Hessen
Sonntag, 2. Oktober 2022

POL-MR: Besonderer Polizeioldie als Neuzugang; Zum Int. Museumstag am 15. Mai öffnet das Marburger Museum mit weiterem Oldie

Top Neuigkeiten

Marburg-Biedenkopf (ots) –

(YH) Auf Bitten des Polizeioldtimermuseums Marburg nachfolgende Pressinformation:

Inzwischen waren die Marburger Oldies schon bei der ein oder anderen Veranstaltungen im Einsatz. Für den Internationalen Museumstag haben sich die Museumsverantwortlichen etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie präsentieren einen außergewöhnlichen Neuzugang, den die Museumsmacher über mehrere Jahre hinweg restauriert haben.

Der zweite Museumstag nach der Winterpause findet am Sonntag, 15. Mai, statt. Dann stehen die inzwischen über 100 historischen Polizeifahrzeuge in der Zeit von 11 bis 17 Uhr wieder kostenlos zur Besichtigung bereit. Für den Hunger und Durst ist gesorgt.

Derzeit sind einige der Marburger Polizeioldies für eine ARD-Serie im Filmeinsatz. Zudem waren zuletzt sowohl das HR-Fernsehen als auch überregionale Zeitschriften für Berichte vor Ort im Museum. Wer die zum Teil einzigartigen historischen Polizeifahrzeuge einmal in natura anschauen will, hat am Sonntag die Gelegenheit dazu. Zigtausende von Besuchern haben sich seit der Museumsöffnung im Jahr 2003 diese außergewöhnliche mobile Kulturgeschichte angesehen und waren begeistert von deren Vielfalt.
Die mit viel Liebe zum Detail restaurierten Polizeifahrzeuge, angefangen von der BMW Isetta bis hin zum Amphibienfahrzeug, stehen in drei Hallen und einer Freifläche für die Besucher zur Besichtigung bereit. Natürlich ist jedes der Fahrzeuge ausführlich mit einer Schautafel beschrieben.

Neues im Museum

In Zeiten von Corona waren die Museumsmacher sehr emsig und haben einige Neuigkeiten umgesetzt. Insbesondere die Digitalisierung schreitet voran, dazu trägt die neue Homepage, kostenloser WLAN-Empfang auf dem Museumsgelände und ein 360° Rundgang durchs Museum bei.

Umfangreiche Baumaßnahmen gab es zudem noch. Ziel war es, den Museumsbesuchern noch mehr Attraktivität zu bieten. So hat sich z. B. in Sachen Beleuchtung und Barrierefreiheit einiges getan. Ermöglicht durch das Förderprogramm „Neustart Kultur“ der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien.

Außergewöhnlicher Neuzugang

Mit einem VW Kübelwagen (Typ 181, Baujahr 1969) können die Museumsmacher zum Intern. Museumstag einen weiteren Neuzugang präsentieren. Dieses Fahrzeug gehörte früher zum Fuhrpark der Bundeswehr, über einen Privatbesitzer fand es seinen letzten Weg nach Marburg ins Museum. Voll motiviert machten sich die „Schrauber“ aus dem Polizeioldtimer Museum vor ca. vier Jahren ans Werk um das völlig durchgerostete Fahrzeug wieder vorzeigbar zu machen. Mit wenigen, noch vorhandenen Originalteilen eines VW 181 der Polizei konnte es auf der vorhandenen Plattform komplett neu aufgebaut werden. Er ist heute wieder im Zustand eines original Polizeifahrzeugs der 1970er Jahre.

Erfreut zeigt sich das Museums-Team über die Unterstützung vom Gladenbacher Autohaus Hoch, das die Lackierung sponserte und der Autosattlerei Nähkraft aus Marburg, die sich mit einem neuen Verdeck beteiligte. „Ein wirklicher Hingucker ist es geworden“, so der Vorsitzende des Vereins, Eberhard Dersch. „Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung und laden alle Kübel-Fahrer/innen ein, uns am Sonntag im Museum zu besuchen!“

Neue Halle Thema – Autobahnpolizei, Motorräder & Technik

In der neuen Museumshalle geht es in erster Linie um die Geschichte der Autobahnpolizei, passend dazu können natürlich die entsprechenden Streifenwagen bewundert werden. Weiterhin dort ausgestellt sind Polizeimotorräder und einige Querschnittmodelle von Motoren und Fahrzeugteilen.

Vereinsheim lädt zum Verweilen ein

Das schmucke Vereinsheim mit seiner Freiterrasse lädt die Besucher auch zum Verweilen ein. Dort gibt es neben Würstchen und Getränken auch Kaffee auch Kuchen, um den Museumsaufenthalt noch angenehmer zu gestalten. Natürlich sollte auch weiterhin auf die Hygiene und etwas Abstand geachtet werden, ausreichend Desinfektion-Ständer tragen dazu bei.

Die nächsten Termine

Die weiteren geplanten Öffnungstermine in diesem Jahr sind der 19. Juni, 17. Juli, 4. Sept. (mit Sommerfest) und der 16. Oktober. Vorab informieren kann man sich über den neuen digitalen Rundgang auf der Homepage. Das Museum befindet sich an der Kreisstraße in Richtung des Stadtteils Cyriaxweimar. Weitere Infos zum Museum mit Anfahrtsskizze unter www.polizeioldtimer.de

Der digitale Rundgang ist erreichbar unter: www.360.polizeioldtimer.de

Daten zum VW Kübel:

Von 1968 bis 1980 produzierte Volkswagen diesen leicht geländetauglichen Mehrzweckwagen auf der Basis des VW Käfer. Zunächst für militärische Aufgaben konstruiert, liefen bis 1980 rund 140.000 Exemplare vom Band. Neben der Bundeswehr, waren die VW 181 Kübelwagen auch beim Bundesgrenzschutz (heute: Bundespolizei), der Bereitschaftspolizei und anderen Dienststellen der Polizei eingesetzt. Als Zugfahrzeuge für Bootsanhänger oder leicht geländetaugliche Streifenwagen zur Sicherung gefährdeter Einrichtungen waren sie im Einsatz.

Baujahr: 1969

Antriebsart: 1.6 L Ottomotor/ 4 Zylinder, 48 PS

Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h

Sonderausstattung: Blaulicht, Martinshorn, Funk

Rückfragen bitte an:

Rückfragen zu dieser Presseinformation bitte ich über die Homepage
des Museums zu stellen!

www.polizeioldtimer.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel