2.1 C
Hessen
Mittwoch, 17. Juli 2024

POL-KS: Unterstützung des LKA Thüringen: Öffentlichkeitsfahndung nach drei Betrügern

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Im vergangenen Jahr kam es in Erfurt und Eisenach (Thüringen) und in St. Ingbert (Saarland) zu mehreren Betrugshandlungen zum Nachteil älterer Menschen. Unbekannte gaben sich am Telefon als Polizeibeamte aus und erschlichen sich so das Vertrauen der Opfer. Sie gaukelten den Senioren vor, dass sie Bargeld, Schmuck und andere Wertgegenstände in Verwahrung nehmen müssen.
Sie schilderten ihre Legende so glaubwürdig und manipulierten die Opfer so geschickt, dass diese ihr Vermögen an einem verabredeten Ort ablegten bzw. das Geld an eine Kurierfahrerin übergaben. Nach der Übergabe transportierte die Frau das erbeutete Geld nach Weimar, Erfurt, Bremen, Kassel und Hildesheim. Dort übergab sie die hohen Summen an die Hintermänner. Durch umfangreiche Ermittlungsarbeit der Erfurter Polizei wurde im November, die aus Thüringen stammende Kurierfahrerin ermittelt und auf frischer Tat vorläufig festgenommen. Bisher gelang es nicht, die Hintermänner zu identifizieren.
Das Thüringer Landeskriminalamt ermittelt wegen gewerbsmäßigem Bandenbetrug. Zum jetzigen Zeitpunkt geht die Polizei von mindestens 11 Straftaten aus, bei denen die Betrüger an über 700.000 Euro gelangten.

Die drei unbekannten männlichen Täter (Alter zwischen 28-45 Jahre) konnten durch Zeugenaussagen, wie folgt beschrieben werden:

Person 1

– deutscher Phänotyp, blonde Haare
– ca. 40-45 Jahre, 180cm, muskulös
– PKW BMW (5er Touring) mit Schweinfurter Kennzeichen

Person 2

– südeuropäischer Phänotyp (vermutlich türkisch), schwarze Haare
– ca. 35-40 Jahre, 180cm, muskulös
– sprach akzentfreies Deutsch

Person 3

– südeuropäischer Phänotyp (vermutlich türkisch), schwarze Haare
– ca. 28-37 Jahre, 170 cm, schlank/ schmal
– sprach akzentfreies Deutsch

Wer kennt die Täter und kann Hinweise zu Ihnen geben?
Das Thüringer Landeskriminalamt nimmt Hinweise unter folgenden Erreichbarkeiten entgegen:

Email: [email protected]
Telefon: 0800-5890503

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Thüringen
Pressestelle
Telefon: +49 (0) 361 57 43 12011
Fax: +49 (0) 361 341 1450
E-Mail: [email protected]
https://polizei.thueringen.de/landeskriminalamt

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel