2.1 C
Hessen
Freitag, 24. Mai 2024

POL-KS: Raub mit Messer am Königsplatz: Polizei fahndet mit Fotos nach Täter

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

(Bitte beachten Sie auch unsere am 18. Juli 2023, um 10:27 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/5560879 veröffentlichte Pressemitteilung und die beigefügte Collage, auf der der Täter zu sehen ist.)

Kassel-Mitte:

In der Nacht vom 17. auf den 18. Juli 2023 kam es zu einem Raubüberfall auf dem Kasseler Königsplatz, bei dem das 43-jährige Opfer mit einem Messer verletzt wurde. Trotz intensiver Ermittlungen der Kasseler Kriminalpolizei konnte der Täter bisher nicht identifiziert werden, weshalb ein Richter nun die Veröffentlichung der Bilder einer Überwachungskamera anordnete. Die mit dem Fall betrauten Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo erhoffen sich nun, Hinweise auf den Täter aus der Bevölkerung zu bekommen.

Der Raubüberfall hatte sich am 18. Juli 2023 gegen 2:35 Uhr ereignet. Der Täter hatte dem 43-jährigen Mann in Höhe der Straßenbahnhaltestelle den Weg abgeschnitten und Geld von ihm gefordert. Als das Opfer die Herausgabe ablehnte, kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der Unbekannte plötzlich ein Messer zückte und erneut Geld forderte. Der 43-Jährige versuchte vor dem Angreifer zu flüchten, woraufhin ihm der Täter von hinten mit dem Messer in den Rücken stach. Das Opfer erlitt eine leichte Schnittverletzung, die anschließend im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Räuber flüchtete letztlich ohne Beute in Richtung Untere Karlsstraße. Die nun veröffentlichten Fotos zeigen den Täter, der unmittelbar vor dem Raub auf dem Weg zum Königsplatz von einer Überwachungskamera erfasst wurde.

Er wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, kurze dunkle lockige Haare mit kurzrasierten Seiten, dunklerer Teint, trug einen dunklen Pullover und eine helle Hose.

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561-910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel