2.2 C
Hessen
Donnerstag, 29. September 2022

POL-KS: Podest von Feuerleiter bricht aus Verankerung: Drei Männer bei Sturz teilweise schwer verletzt

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Kassel-Wesertor:

Am gestrigen Mittwochabend wurden Rettungskräfte, die Feuerwehr und die Polizei gegen 22 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Gartenstraße in Kassel gerufen, nachdem es dort ersten Meldungen zufolge zum Einsturz einer an das Haus angebauten Feuerleiter gekommen war. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass bei dem Unfall drei Männer verletzt wurden, zwei von ihnen schwer. Wie Zeugen den Polizeibeamten vor Ort schilderten, waren die drei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren im Haus zu Besuch. Sie hatten offenbar aus einer Wohnung im 2. Stock heraus die angebaute Feuerleiter betreten, um dort zu Rauchen. Als die drei Männer auf dem Plateau der Feuerleiter standen, brach das Podest aus der Verankerung in der Hauswand heraus und kippte, wodurch der 22-Jährige aus Witzenhausen aus einer Höhe von 7,50 Meter hinabstürzte. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der gleichaltrige Mann aus Witzenhausen konnte sich am Geländer festhalten und von dort wieder auf die Feuerleiter klettern. Er erlitt leichte Verletzungen, die keiner medizinischen Behandlung bedurften. Auch der 21-Jährige aus Korbach konnte sich zunächst am Geländer festhalten, stürzte dann aber ebenfalls in die Tiefe. Rettungskräfte brachten ihn mit dem Verdacht einer Armfraktur und Schürfwunden in ein Krankenhaus. Die Bauaufsicht der Stadt Kassel war ebenfalls an der Unfallstelle eingesetzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Wie es zum Herausbrechen des Podests kommen konnte, ist bislang noch ungeklärt und nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561-910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel