2.1 C
Hessen
Donnerstag, 13. Juni 2024

POL-KS: 49 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Polizeipräsidium Nordhessen begrüßt: Mehr Polizei dank zusätzlichem Personal

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Nordhessen: Das Polizeipräsidium Nordhessen begrüßte am gestrigen Montag zum halbjährlichen Versetzungstermin insgesamt 49 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das flächenmäßig größte der sieben hessischen Polizeipräsidien hat aufgrund von zusätzlich geschaffenen Stellen nun so viel Personal wie noch nie zuvor: Im Rahmen der Sicherheitspakete der hessischen Landesregierung sind den Polizeidienststellen in Hessen seit 2018 bereits 1.400 zusätzliche Polizistinnen und Polizisten zugewiesen worden, davon 178 dem Polizeipräsidium Nordhessen. Polizeipräsident Konrad Stelzenbach zur Begrüßung der neuen Kolleginnen und Kollegen: „Ich wünsche allen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start bei der nordhessischen Polizei. Ich freue mich, dass wir zum 6. Februar 35 Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamte begrüßen durften, davon sogar 13 direkt von der Hochschule, unmittelbar nach Abschluss ihres Studiums. Bereits seit dem letzten Versetzungstermin im August haben wir zudem 13 Tarifbeschäftigte und eine Verwaltungsbeamtin eingestellt, die wir heute in diesem feierlichen Rahmen ebenso herzlich in unserer Behörde willkommen heißen konnten.“

Immer mehr können aktiven Dienst direkt in Nordhessen starten

Die Begrüßungsveranstaltung am Montag fand am Sitz des Polizeipräsidiums in Kassel statt. Der Leiter der Abteilung Einsatz, Abteilungsdirektor Uwe Papenfuß, begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Behördenleitung und wünschte allen einen guten Start. Neben den Versetzungen, die zur Besetzung freigewordener Stellen, beispielsweise aufgrund von Pensionierungen, erfolgten, erhielt das Polizeipräsidium durch die Sicherheitspakete der Landesregierung aber auch zu diesem Versetzungstermin wieder Personalzuwachs. Mit den seit 2018 nun zusätzlich zugeteilten 178 Beamtinnen und Beamten hat die Behörde inzwischen mehr als 2.200 Beschäftigte, davon über 1.800 Vollzugsbeamtinnen und -beamte. Die neuen Kolleginnen und Kollegen werden ihren Dienst nun bei den Polizeidirektionen Kassel, Werra-Meißner, Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg, der Kriminaldirektion sowie der Leitstelle und der Direktion Spezialeinheiten versehen und so für noch mehr Sicherheit in unserer Region sorgen.

Besonders erfreulich ist, dass es inzwischen 13 Beamtinnen und Beamte sind, die direkt nach dem Studium ihren aktiven Dienst in Nordhessen beginnen können. Noch vor wenigen Jahren war beim Einstieg in die Polizei Hessen vorab eine langjährige Verwendung im Rhein-Main-Gebiet die Regel. Dass nun viele Polizistinnen und Polizisten aus unserer Region unmittelbar nach der Ausbildung ihren Dienst direkt in der Heimat beginnen oder zumindest bereits nach kurzer Zeit heimatnah versetzt werden können, steigert die Attraktivität des spannenden und abwechslungsreichen Polizeiberufs in Nordhessen sicherlich nochmal deutlich.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel