2.1 C
Hessen
Mittwoch, 21. Februar 2024

POL-KB: Frankenberg – Sonderkontrollen der Polizei mit dem Schwerpunkt Alkohol und Drogen

Top Neuigkeiten

Korbach (ots) –

Am Montag (25.September) in der Zeit von 13.30 bis 20.00 Uhr führte die Polizei Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunktthema „Alkohol- und Drogen im Straßenverkehr“ im Raum Frankenberg durch. Bei den Kontrollen in Frankenberg, Battenberg und Allendorf/Eder stellten sie einen Verkehrsteilnehmer fest, der unter Drogeneinfluss stand. Ein weiterer Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss. Außerdem musste die Polizei zwei Autos stilllegen, da durch Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen war.

An den Verkehrskontrollen waren sachkundige Polizeibeamte der vier Polizeistationen des Landkreises Waldeck-Frankenberg, der Regionalen Verkehrsdienstes, der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Nordhessen und auch ein Polizeibeamter des Personalrats beteiligt.

Die Polizeibeamten hatten sich bereits vor den Kontrollen getroffen, um sich zu dem Thema Drogen und Medikamente im Straßenverkehr fortzubilden. In einer über zweistündigen Veranstaltung referierte Dr. Veit vom Institut für Rechtsmedizin Gießen unter anderem über neue psycho-aktive Stoffe, Grenzwerte und Folgen möglicher Legalisierung von Cannabis, Ausfall- und Auffallerscheinungen und Medikamente im Straßenverkehr.

In der Zeit von 13:30 Uhr bis 16:00 kontrollierten die Polizeibeamten
in Allendorf (Eder) und in Battenberg. In Allendorf wurde ein 42-Jähriger angehalten. Da er augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ein freiwilliger Urintest durchgeführt. Der Test bestätigte den Verdacht, dass der Fahrer unter Einfluss von Cannabis gefahren war. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Außerdem mussten die Polizisten bei den Kontrollen zwei Autos stilllegen, da diese tiefergelegt waren und dadurch die Betriebserlaubnis in beiden Fällen erloschen war. Ein litauischer Verkehrsteilnehmer wies sich mit einem gefälschten Führerschein aus, der sichergestellt wurde. Bei den Kontrollen fanden die Polizeibeamten zudem einen Wurfstern und ein sogenanntes Würgeholz. Die beiden nicht erlaubten Waffen stellten sie sicher und leiteten ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ein.

Am späten Nachmittag kontrollierten die Polizeibeamten in der Marburger Straße in Frankenberg. Dabei hielten sie einen Autofahrer an, der unter Alkoholfeinfluss stand. Bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet. Ein Lastwagenfahrer hatte nicht den erforderlichen Führerschein, gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Außerdem ahndeten die Polizisten mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Insgesamt zog der Einsatzleiter der Polizei, Polizeihauptkommissar Martin Grimm von der Polizeistation Bad Wildungen, ein positives Fazit, da trotz der zahlreichen kontrollierten Verkehrsteilnehmer lediglich ein Fahrer unter Drogeneinfluss und einer unter Alkoholeinfluss unterwegs waren.

Die Polizei weist dennoch auf Folgendes hin:

Die Dauer der Wirkung von Drogen wird oft unterschätzt.

Nach der Einnahme von verbotenen Drogen darf man tagelang kein Fahrzeug führen. Diese Substanzen sind nachweisbar.

Da die Polizei davon ausgeht, dass deutlich mehr Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen auf Waldeck-Frankenbergs Straßen unterwegs sind, als die, die bei den Verkehrsunfällen oder alltäglichen Kontrollen auffallen, wird es auch zukünftig im Landkreis weitere Sonderkontrollen zur Bekämpfung von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenverkehr geben.

Dirk Richter

Kriminalhauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 0611/32766-1012
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel