12 C
Hessen
Dienstag, 4. Oktober 2022

POL-HG: „Hessischer Polizeisommer“ im Polizeipräsidium Westhessen

Top Neuigkeiten

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) –

Das Polizeipräsidium Westhessen lädt ein zum „Tag der Polizei“ 12.06.2022, 11 – 17 Uhr Konrad-Adenauer-Ring 51, 65187 Wiesbaden

Am Sonntag, den 12. Juni 2022 findet am Wiesbadener Konrad-Adenauer-Ring eine ganz besondere Veranstaltung statt. Das Polizeipräsidium Westhessen öffnet seine Tore zum „Tag der Polizei“. „Besonders“ ist die Veranstaltung dabei gleich aus mehreren Gründen: Nach rund zwei Jahren des Abstands kann die hessische Polizei nun endlich wieder im größeren Umfang persönlich mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und sich als die transparente, bürgernahe und offene Polizei präsentieren, die sie ist. Außerdem findet an diesem Tag die diesjährige Vereidigung statt: Mehr als 800 Anwärterinnen und Anwärter werden am Morgen des 12. Juni – und damit noch bevor sich die Tore ab 11:00 Uhr für die Besucherinnen und Besucher öffnen – feierlich vereidigt und offiziell im Dienst der hessischen Polizei begrüßt. Die angehenden Polizistinnen und Polizisten werden anschließend – gemeinsam mit ihren Familien sowie den eintreffenden Bürgerinnen und Bürgern – den „Tag der Polizei“ feiern.

Hessischer Polizeisommer

Der „Tag der Polizei“ am 12. Juni stellt den Auftakt der Veranstaltungsreihe „Hessischer Polizeisommer“ dar, in der hessenweit alle sieben Flächenpräsidien die Bürgerinnen und Bürger einladen, ihre Polizei noch besser kennenzulernen.

Fahrzeugschau

Das Programm des Tages ist ebenso vielfältig wie spannend. Bereits beim Betreten des Präsidiumsgeländes erwartet die Besucherinnen und Besucher eine beeindruckende Fahrzeugschau von aktuellen Polizeifahrzeugen, einem Boot der Wasserschutzpolizei, Polizeioldtimern sowie besonderen Fahrzeugen der Feuerwehren und Hilfsdienste.

Blaulicht- und Präventionsmeile

Aber natürlich hält das Angebot noch viele weitere spannende Programmpunkte bereit: Die Polizei präsentiert sich in ihrer Vielfalt und bietet für Groß und Klein ein breites Spektrum an Ständen und Vorführungen. An den Ständen der „Präventionsmeile“ wird etwa im Bereich der Verkehrsprävention Interessierten im Rauschbrillenparcours die Gefährlichkeit von Alkohol am Steuer verdeutlicht. Radlerinnen und Radler können ihr Velo kostenlos codieren lassen (vorherige Anmeldung über beratungsstelle.ppwh@polizei.hessen.de erforderlich) und sich nützliche Tipps zur Fahrradsicherheit einholen. An einer Vielzahl weiterer Stände wird die große Bandbreite der polizeilichen Themen aufgezeigt – ob Falschgeld, Raser/Poser-Kontrollen, Phantombilderstellung, Bodycams oder Polizeidrohnen. Am Stand des Erkennungsdiensts können Besucherinnen und Besucher die Tatortarbeit kennenlernen und sich selbst an die Spurensuche und -sicherung wagen. Beim Einsatztraining steht das Thema Selbstverteidigung im Fokus und auch hier kann man selbst aktiv werden. Und auch die ein oder andere Frage kann an diesem Tag durch die Polizistinnen und Polizisten aus diversen Bereichen der hessischen Polizei direkt vor Ort beantwortet werden: Wie gelangt eine Staumeldung ins Radio? Was ist ein „QEZ“? Wie sieht das polizeieigene Fahrtraining aus?

Spannende Vorführungen

Veranschaulicht wird die Polizeiarbeit zudem durch mehrere eindrucksvolle Vorführungen. Der Polizeihubschrauber wird ebenso zu sehen sein wie ein spannendes Szenario des Spezialeinsatzkommandos (SEK). Die Diensthunde stellen ihren „guten Riecher“ unter Beweis und der „Qualifizierte Einsatzzug“ seine Feuerfestigkeit.

Zum Polizeiberuf informieren

Wer hierdurch endgültig einen Eindruck davon bekommen hat, dass die Polizei nicht nur ein zukunftssicherer, sondern auch ein besonders vielfältiger Arbeitsgeber ist, kann sich am großen Stand der Einstellungsberatung gleich über Einstellungsvoraussetzungen, das Eignungsauswahlverfahren und die verschiedenen Studiengänge der hessischen Polizei informieren. Das Team der Einstellungsberaterinnen und -berater sowie Studierende selbst geben Auskunft zu allen Fragen rund um den Einstieg in den Polizeiberuf sowie Spezialisierungs- und Karrieremöglichkeiten.

Weitere Stände

Außer der Polizei selbst präsentieren sich auch weitere Behörden und Organisationen. Neben mehreren Hilfsdiensten und der Feuerwehr werden etwa auch die Wiesbadener Stadtpolizei, der Kampfmittelräumdienst, das Landesamt für Verfassungsschutz, die Polizeiseelsorge oder der Polizeisozialhilfeverein vertreten sein.

Kinderprogramm

Ein besonderes Augenmerk wird am „Tag der Polizei“ auf die kleinen Gäste gelegt. Sie erwartet ein umfangreiches Programm, an dem neben der Polizei selbst auch Feuerwehr und Hilfsdienste beteiligt sind. So können sie etwa auf dem Fahrradparcours ihr Können unter Beweis stellen, sich auf der Hüpfburg austoben, an Mal- und Bastelstationen ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sich beim Kinderschminken verwandeln lassen oder für ein Andenken-Foto auf dem Polizeimotorrad Platz nehmen. Weiterhin können sich die Kinder auf viele tolle Vorführungen freuen. Stelzenläufer in tollen Kostümen, Zauberer, Clown und Riesenseifenblasenshow werden für staunende Augen sorgen. Die Polizeipuppenbühne wird ihrem Publikum das Thema Verkehrssicherheit kindgerecht näherbringen. Natürlich darf auch Kinderkommissar Leon nicht fehlen. Der stets hilfsbereite Löwe wird am „Tag der Polizei“ für Erinnerungsfotos mit Groß und Klein zur Verfügung stehen.

Essen und Trinken

Wer so viel erlebt, braucht zwischendurch auch Stärkung und Erholung. Für beides ist ausreichend gesorgt. Diverse Essensstände und Food-Trucks offerieren eine kulinarische Vielfalt. Von der klassischen Grillwurst bis zum veganen Falafel-Snack ist alles dabei. Kaffeespezialitäten und Süßes runden das Angebot ab und eine Verschnaufpause lässt sich besonders gut im eigens eingerichteten Chill-Out-Bereich einlegen.

Anreise

Für die Hin- und Rückreise wird empfohlen, – soweit möglich – auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Wer mit dem Auto anreist, kann den eigens eingerichteten – kostenlosen – Shuttleservice in Anspruch nehmen. Parkmöglichkeiten bestehen am Äppelallee-Center, den Baumärkten an der Friedrich-Bergius-Straße sowie am Parkplatz „Kahle Mühle“. Die Shuttlebusse verkehren von dort im 10-Minuten-Takt in Richtung Polizeipräsidium und zurück.

Das Veranstaltungsgelände ist für Menschen mit Behinderung zugänglich.

Behindertenparkplätze sind ausgeschildert.

Sollten Sie für diese Veranstaltung die Begleitung einer Gebärdendolmetscherin oder eines Gebärdendolmetschers wünschen, bitten wir Sie, dies eigenständig zu organisieren. Die Ihnen hierfür entstandenen Kosten werden Ihnen entsprechend den Regelungen der Verordnung zur Ausführung des Hessischen Behinderten-Gleichstellungsgesetztes (HessBGGAV) erstattet.

Zentrale Veranstaltungen, Präsentationen und Moderationen werden von einem Gebärdensprachdolmetscher begleitet.

Der „Tag der Polizei“ beim Polizeipräsidium Westhessen hält für Groß und Klein, für Jung und Alt ein breites Angebot bereit, das allen die Möglichkeit bietet „ihre“ Polizei hautnah zu erleben. Kommen Sie vorbei, Sie sind herzlich eingeladen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel