2.1 C
Hessen
Sonntag, 16. Juni 2024

POL-HG: Ersthelferin und Ersthelfer in Oberursel geehrt

Top Neuigkeiten

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) –

Ersthelferin und Ersthelfer in Oberursel geehrt,
Polizeistation Oberursel,
07.07.2023

(da)Am Freitag, dem 07.07.2023 wurden in Oberursel eine Ersthelferin und ein Ersthelfer für ihren vorbildlichen Einsatz geehrt. Der 33-jährige Dominik Schelle und die 14-jährige Schülerin Sophie Berttram Pombo hatten im Juni in Stierstadt einen verletzten Mann auf der Straße liegend vorgefunden. Ohne Zögern und ohne sich zu kennen kümmerten sich die beiden um den Verletzten, der mehrere Schnittverletzungen aufwies. Hier kam ihnen vor allem Sophies Ausbildung zur Schulsanitäterin zugute. Gekonnt legte sie die notwendigen Druckverbände an, während Herr Schelle den Notruf absetzte. Durch das schnelle Eingreifen der beiden konnten die Blutungen des Mannes gestoppt und seine notwendige Versorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sichergestellt werden.

Aus diesem Grund war es den Verantwortlichen der Polizeistation Oberursel ein besonderes Anliegen, der Lebensretterin und dem Lebensretter zu danken. Neben den an diesem Tag eingesetzten Polizeibeamten war auch Polizeihauptkommissarin Bianca Beyer als Vertreterin der Stationsleitung anwesend. Aber auch der Direktionsleiter der Polizeidirektion Hochtaunus Ralph Stolze sowie Polizeipräsident Felix Paschek ließen es sich nicht nehmen, eine solche Hilfeleistung persönlich zu würdigen. In einer lockeren Gesprächsrunde kamen die Anwesenden noch einmal auf den geschilderten Fall zu sprechen. Hier wurde allen deutlich vor Augen geführt, dass dieser Einsatz keine Selbstverständlichkeit war und der verletzte Mann vermutlich nur durch ihre Leistung am nächsten Tag wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. Wie sich später im Rahmen der Ermittlungen herausstellen sollte, hatte sich der Mann die Verletzungen zuvor selbst zugefügt.

Eine solche Situation wie in Stierstadt ist nicht alltäglich. Umso bemerkenswerter und mutiger war es, dass die beiden ohne zu zögern eingriffen und aktiv Hilfe leisteten; und das, obwohl sie feststellen mussten, dass andere Passanten einfach an der Situation vorbeifuhren. Der Fall zeigt aber auch, dass jeder helfen kann. Dazu bedarf es nicht unbedingt einer professionellen Ausbildung beim DRK, wie sie Sophie vorweisen kann, sondern auch das Absetzen eines Notrufs, wie es Herr Schelle getan hat, leistet einen wichtigen Beitrag und verschafft den Rettungskräften die notwendigen Sekunden, die bei schweren Verletzungen wie in diesem Fall entscheidend sein können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel