1 C
Hessen
Montag, 30. Januar 2023

POL-GI: Eigentümer von Aktivbox und Mischpult+Fast zwei Promille nach Unfall gepustet+Betrug über SMS+Ausbaldowert und festgenommen+

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Gießen: Polizei sucht Eigentümer von Aktivbox und Mischpult

Im Zuge eines Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl stellte die Polizei im Gießener Stadtgebiet eine Aktivbox des Herstellers Yamaha und ein vermutlich dazugehöriges Mischpult (ebenfalls Yamaha) sicher. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich bei den sichergellten Gegenständen um Diebesgut handelt und sucht nach dem ursprünglichen Eigentümer. Hinwiese zu dem rechtmäßigen Besitzer nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizei Gießen unter 0641/7006-0 entgegen.
Zwei Fotos der Aktivbox befindet sich in der digitalen Pressemappe

Pohlheim: Fast zwei Promille nach Unfall gepustet

Mit schweren Verletzungen brachte eine Rettungswagenbesatzung einen 52-Jährigen aus Pohlheim nach einem Auffahrunfall in die Klinik. Drei in Pohlheim lebende Männer im Alter von 37, 52 und 67 Jahren waren am Mittwoch gegen 17.30 Uhr mit ihren Autos auf der Wilhelmstraße von Leihgestern kommend in Richtung Gießener Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Gießener Straße bremsten zwei Autofahrer verkehrsbedingt. Der dritte, ein 37-Jähriger Benz-Fahrer, fuhr auf den Smart des 52 auf und schob diesen auf den PKW des 67-jährigen. Der Smartfahrer verletze sich bei dem Unfall schwer – aber nicht lebensgefährliche – und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der 37-Jährige fuhr nach einem Gespräch mit den Unfallbeteiligten davon, konnte jedoch kurze Zeit später von der Polizei angetroffen werden. Die Beamten bemerkten bei dem Mann Alkoholgeruch. Ein Alkoholtest ergab stattliche 1,9 Promille. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von über 8.000 Euro.

Lollar: Betrüger gibt sich als Sohn aus – Opfer überweist über 4.000 Euro

Nachdem sich ein Betrüger über den SMS-Nachrichtendienst einem 78-Jährigen als Sohn ausgab, überwies der Senior über 4.000 Euro. Der Betrüger gab vor, dass ihm sein Handy hinuntergefallen sei und er nun ein neues hätte. Erst nach der getätigten Überweisung fiel auf, dass es sich um Betrüger handelte.

Die Polizei rät:

– Speichern Sie nicht sofort die unbekannte Nummer ab. Überprüfen
sie erst, ob es sich bei der neuen Nummer tatsächlich um die
Ihres Kind oder Ihres Verwandten handelt. Hierzu eignet sich
nicht die Chatfunktion. Besser ist ein Anruf oder optimaler
Weise ein Video-Anruf.

– Überweisen Sie kein Geld, ohne vorher mit dem betreffenden
Angehörigen gesprochen zu haben.

– Falls Sie mit Festnetz- oder Handynummer im Telefonbuch stehen,
veranlassen Sie das Löschen der Nummern. So erschweren sie
Betrügern das Leben.

– Reden Sie mit Freunden und Verwandten über die Betrugsmaschen.

– Informieren Sie die Polizei, wenn Sie Opfer eines Betrugs
geworden sind!

Linden: Ausbaldowert und festgenommen

Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen wegen vergangener Einbruchsdiebstählen waren Beamte der Kriminaldirektion Gießen und der Bereitschaftspolizei Lich gestern Nachmittag und Abend (22.12.2022) in Gießen und Linden unterwegs. Gegen 20.15 Uhr fiel einer Streife in der Wilhelmstraße/Frankfurter Straße ein litauischer Audi mit zwei Insassen auf. Offenbar baldowerten sie die Gegend aus. Sie fuhren in einer Einbahnstraße entgegen der Fahrtrichtung, begaben sich auf mehrere Hinterhöfe und Grundstücke. Während einer vermutlich Schmiere stand, kletterte der andere in der Wilhelmstraße über einen Balkon. Plötzlich liefen sie zu ihrem Fahrzeug und fuhren davon, zu einem Einbruch kam es nicht. Sie flüchteten über die A485, A45, A5 und A661 in Richtung Offenbach. Dort nahm die Polizei das Duo fest. In dem PKW fanden die Ermittler mehrere Tausend Euro Bargeld sowie mutmaßliches Einbruchswerkzeug und stellten es sicher. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen wird geprüft, ob die beiden moldawischen Staatsangehörigen dem Haftrichter vorgeführt werden können.
Die Kriminalpolizei bitte um Mithilfe:
Wer hat im Bereich Frankfurter Straße /Wilhelmstraße und Bonifatiusweg gestern Abend das verdächtige Auto und die beiden Insassen beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 in Verbindung zu setzen.

Lollar: Schranke beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr zwischen 18.00 Uhr am Sonntag und 08.00 Uhr gegen die Schranke des Feuerwehrhofes in der Straße „Schur“. Anschließend flüchtete er, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Jeep beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte offenbar beim Vorbeifahren in der Gnauthstraße einen geparkten Jeep. Der graue PKW stand dort am Mittwoch zwischen 13.00 und 19.00 Uhr am Fahrbahnrand. Der Schaden an der kompletten linken Seite wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei stellte Lackpartikel sicher und geht davon aus, dass das Verursacherfahrzeug rot gewesen sein könnte. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 entgegen.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel