2.1 C
Hessen
Donnerstag, 13. Juni 2024

POL-F: 240607 – 0602 Frankfurt – Seckbach: Öffentlichkeitsfahndung nach schwerer räuberischer Erpressung zum Nachteil eines Tankstellen-Mitarbeiters

Top Neuigkeiten

Frankfurt (ots) –

(ha) Die Polizei Frankfurt fahndet nach einem unbekannten Mann, der am 20. Dezember 2023 um 17:34 Uhr einen Tankstellenmitarbeiter mit einer augenscheinlichen Schusswaffe bedrohte und dann mit erbeutetem Bargeld flüchtete.

Am Mittwoch, 20.12.2023, um 17:34 Uhr betrat der unbekannte Täter eine Tankstelle in der Borsigallee in Frankfurt am Main. Dort angekommen forderte dieser – unter Vorhalt einer augenscheinlichen Schusswaffe – von dem Kassierer die Herausgabe des in der Kasse befindlichen Bargeldes. Daraufhin händigte der Kassierer diesem Scheingeld in Höhe eines unteren vierstelligen Betrages aus. Anschließend flüchtete der unbekannte Täter.

Der Tatverdächtige wurde während seiner Tatausübung von den in der Tankstelle befindlichen Videokameras aufgezeichnet. Darüber hinaus wurde dieser auf seiner Flucht von einer in der U-Bahn befindlichen Videokamera aufgezeichnet.

Aufgrund dessen hoffen Staatsanwaltschaft und Polizei mit der Veröffentlichung jener Lichtbilder nun auf Hinweise, die zu einer Identifizierung des Tatverdächtigen führt.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

Männlich, ca. 30 Jahre bis 45 Jahre alt, schlanke Statur. Als markant gilt seine Frisur – ein Irokesenschnitt mit augenscheinlich blonden Spitzen. Ferner trug er eine hellblaue Jeans (teilweise „Ripped Jeans“), ein schwarzes Oberteil mit Kapuze, ein schwarzes (Kopf-)Tuch mit weißem „Flammen“-Muster, eine grüne Maske sowie schwarze Sneaker mit weißer Sohle.

Der nachfolgende Link führt zu der Internetfahndung der Polizei Frankfurt:

https://k.polizei.hessen.de/1021382605

Zeugen, die Angaben zu der Identität des unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Frankfurt am Main unter der Rufnummer 069/755-51299 zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel