2.1 C
Hessen
Freitag, 19. Juli 2024

POL-ESW: Aufgefundene Damenkleidung führt zu Sucheinsatz; Polizei hofft auf Hinweise zur Klärung der Auffindesituation

Top Neuigkeiten

Eschwege (ots) –

Polizei Eschwege

Am Samstagnachmittag haben aufgefundene Kleidungsstücke einen größeren Sucheinsatz in der Gemarkung von Reichensachsen entlang des Flusses „Wehre“ ausgelöst, bei dem u.a. auch sog. Mantrailer-Hunde (Personenspürhunde) zum Einsatz kamen.

Um kurz nach 14.00 Uhr wurde die Polizei in Eschwege über die aufgefundenen, recht neuwertigen Kleidungsstücke (u.a. Damenoberbekleidung und Schuhe in Größe 37) informiert, die von einem Fußgänger auf einer Bank auf dem Radweg entlang der Wehre festgestellt worden waren.

Aufgrund der etwas seltsamen Auffindesituation und da nicht eindeutig nachzuvollziehen war, wie lange die Kleidungsstücke schon auf der Bank lagen, wurde der Bereich rund um die Fundstelle bzw. in Richtung Wehreufer nach möglichen Spuren / Personen abgesucht. Im Anschluss wurde die Suche dann auch entlang des Flussverlaufs in beide Richtung ausgedehnt und auch die nahegelegene Bahnstrecke ist dann in der Folge in den Suchradius mit einbezogen worden.

Letztlich haben sich bislang keine weiteren Anhaltspunkte ergeben, welche die Situation der aufgefundenen Kleidungsstücke erklären konnten. Spuren, die z.B. auf einen Unfall oder verunglückte Personen in Ufernähe hindeuten, haben sich nicht ergeben. Auch der Einsatz eines sog. Mantrailerhundes, der noch am Samstagnachmittag zur Absuche angefordert worden war, verlief ohne Erfolg und lieferte keine neuen Anhaltspunkte zur Klärung des Sachverhalts.

Im Laufe des späten Samstagnachmittags wurden die Suchmaßnahmen dann ohne weitere Erkenntnisse zunächst eingestellt. Um die ungewöhnlichen Umstände letztlich aber noch zufriedenstellend klären zu können, bitten die Beamten der Eschweger Polizei mit dem beigefügten Foto, welches die Situation um die aufgefundenen Kleidungsstücke zeigt, um Hinweise.

Hinweise nehmen die Beamten in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel