7.1 C
Hessen
Mittwoch, 4. Oktober 2023

POL-DA: Ober-Ramstadt: Polizei lädt zum Tag der offenen Tür / Roadshow „Gemeinsam sicher in Hessen – Gemeinsam sicher im Straßenverkehr“

Top Neuigkeiten

Ober-Ramstadt (ots) –

Die Polizei in Ober-Ramstadt öffnet am Sonntag, dem 16. Juli, von 10 bis 16 Uhr ihre Türen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, ihre örtliche Polizei besser und näher kennenzulernen, die modernen Polizeidiensträume im Nieder-Modauer Weg 1 zu besichtigen und gleichzeitig an dem abwechslungsreichen Programm der hessenweiten Roadshow im Rahmen der Präventionsoffensive „Gemeinsam sicher in Hessen“ teilzunehmen. In Südhessen steht hierbei das Thema „Gemeinsam sicher im Straßenverkehr“ im besonderen Fokus des Programms, zu dem unter anderem zahlreiche Aktionen zur Verkehrsprävention für alle Altersgruppen geplant sind.

Im Einzelnen können sich die Besucherinnen und Besucher auf folgende Programmpunkte freuen:

Termine für Fahrradcodierung

Die Schutzleute vor Ort bieten im Rahmen der Veranstaltung eine kostenlose Codierung für Fahrräder an. Wegen der erfahrungsgemäß hohen Nachfrage wird um Voranmeldung gebeten. Ab sofort können sich alle Interessierten unter der Telefonnummer 06154/ 6330-0 anmelden. Für einen reibungslosen Ablauf am Tag der Codierung, bitten wir alle Teilnehmenden einen Eigentumsnachweis, ein Ausweisdokument und für alle, die mit einem E-Bike erscheinen, den Schlüssel nicht zu vergessen. Carbon-Räder sind grundsätzlich nicht geeignet. Wer sich im Anschluss Tipps zur richtigen Sicherung seines Bikes einholen will, kann sich mit unseren Fachexperten am Präventionsstand austauschen.

Interessante Fachvorträge zur Aktion Max Mobil
Hinter der Aktion „MAX Mobil“ verbirgt sich ein landesweites Programm der Polizei Hessen. Es richtet sich an alle Personen der Generation 65+, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Die Aktion soll im Einzelnen das Bewusstsein stärken, dass die Leistungsfähigkeit mit zunehmenden Alter nachlässt und dies Auswirkungen auf die Sicherheit im Straßenverkehr hat. Wer sich hierzu an diesem Tag näher informieren möchte, ist herzlich zu den Themenvorträgen unserer Fachexperten um 11 und um 14 Uhr eingeladen.

Crash Kurs Hessen – Rauschbrille und Reaktionswand
Das landesweite Verkehrsunfallpräventionsprojekt für junge Fahranfängerinnen und Fahranfänger zielt darauf ab, auf mögliche Gefahren aufmerksam zu machen. Neben der Sensibilisierung steht die Förderung des eigenen Verantwortungsbewusstseins im Straßenverkehr besonders im Fokus. Die Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeiten selber zu erleben, wie es ist, einen Parcours mit einer sogenannten Rauschbrille zu überwinden und ihre Reaktionen an einer sogenannten T-Wall/Reaktionswand zu testen.

Vielfältiges Programm für Kinder

Neben einem Fahrradparcours, bei dem Kinder ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen können, werden unsere Kolleginnen und Kollegen die wichtigsten Verhaltensregeln im Straßenverkehr erläutern, Tipps zum sicheren Schulweg geben und die Leon-Hilfeinseln darstellen. Auch was alles ein verkehrssicheres Fahrrad haben muss und was zu einer geeigneten Sicherheitsausstattung gehört, wird näher beleuchtet werden. Zu den vorher gelernten Themen können Kinder im Anschluss am „Leon-Glücksrad“ ihr Wissen testen.

Spannende Begegnungen und Vorführungen

Auch Kinderkommissar LEON wird auf dem Veranstaltungsgelände seine Runden drehen. Zudem wird es eine Darbietung unserer Polizeihundeführer und deren Partner mit der kalten Schnauze um die Mittagszeit gegen 13 Uhr geben.

Gefahrensensibilisierung zu Elektro-Fahrzeugen
An verschiedenen Stationen können sich Interessierte beispielsweise über Roller, Hoverboards und E-Scooter im verkehrspolizeilichen Kontext informieren. Weiterhin wird es Informationen rund um Pedelecs und Rollatoren geben. Im Rahmen einer Darstellung sollen Besucherinnen und Besucher mehr über den Gefahrenbereich des sogenannten „toten Winkels“ erfahren.

Polizeiliche Highlights

Wer sich für die verschiedenen Fahrzeuge und Einsatzmittel der Polizei interessiert, ist am Tag der offenen Tür genau richtig. Nicht nur Informationen zu technischen Details der Fahrzeuge können sich Besucherinnen und Besucher einholen, sondern auch ein Erinnerungsfoto im Streifenwagen machen. Im Laufe der Veranstaltung wird es mehrere Führungen durch die moderne und innovative Polizeistation geben.

Essen und Trinken

Auch die nah gelegene Ober-Ramstädter Freiwillige Feuerwehr in der Brückengasse öffnet an diesem Tag für interessierte Besucherinnen und Besucher die Türen. Dort wird es verschiedene Essensstände geben. Auf dem Gelände der Polizeistation können Sie mit erfrischenden Getränken Ihren Durst löschen.

Anreise

Für die An- und Abreise wird empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel wie die Buslinie „O“ bis zur Haltestelle „Rondell“ zu nutzen. Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer können ihre Velos unmittelbar am Nieder-Modauer Weg abstellen. Öffentliche Parkplätze am Ende des Nieder-Modauer Wegs stehen all denjenigen zur Verfügung, die mit dem Auto anreisen. Wir bitten jedoch zu beachten, dass die Parkplätze auch wegen des nahegelegenen Freibades sehr begrenzt sind.

Hinweis für Medienvertreter:

Weitere Informationen zu der hessenweiten Präventionsoffensive „Gemeinsam sicher in Hessen“ finden Sie im Internet unter https://www.polizei.hessen.de/schutz-sicherheit/Roadshow GSIH

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151 / 969 – 13200
Mobil: 0173 / 659 6516

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel