2.1 C
Hessen
Freitag, 19. Juli 2024

POL-DA: Lautertal: Neues Lärm-Display soll Verkehrslärm reduzieren

Top Neuigkeiten

Lautertal (ots) –

An der Lindenfelser Straße, außerhalb von Schmal-Beerbach, am Ortsausgang in Richtung Ober-Beerbach, wurde ein Lärmdisplay, das die Gemeinde Lautertal als Dauerleihgabe des Landes Hessen erhalten hat, aufgestellt. Die Anzeigetafel soll insbesondere Motorradfahrer durch den Hinweis „leiser“ dafür sensibilisieren, Rücksicht zu nehmen.

Feierlich eingeweiht wurde das neue Lärmdisplay am Freitag (28.06.). Neben Bürgermeister Andreas Heun waren auch die Landtagsabgeordnete Birgit Heitland (CDU) sowie der Verkehrssachbearbeiter der Polizeidirektion Bergstraße, Polizeihauptkommissar Garry Krug, anlässlich der Einweihung mit von der Partie. Im Kreis Bergstraße gibt es bei Lindenfels und Hirschhorn noch zwei weitere Lärmdisplays.

Gerade bei gutem Wetter nutzen vor allem Motorradfahrer die Gelegenheit, vorwiegend auf landschaftlich ansprechenden Strecken mit kurvenreichen Straßen ihrem Fahrspaß freien Lauf zu lassen. Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Erholungssuchenden macht der dröhnende Motorlärm durch hochtourige Fahrweisen und schnelle Beschleunigungen zu schaffen. Diese Lärmbelastung stellt eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität, mitunter sogar der Gesundheit dar. Dabei ist eine rücksichtslose Fahrweise auch regelmäßig eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Die Lärmdisplays weisen präventiv auf dieses wichtige Thema hin. Jedes Jahr verzeichnen das Polizeipräsidium Südhessen sowie insbesondere Kommunen des Kreises Bergstraße und des Odenwaldkreises Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern. Mit den Lärmdisplays soll an die Rücksichtnahme und Vernunft der Verkehrsteilnehmer appelliert werden. Das Lärm-Display besteht hauptsächlich aus zwei Komponenten – einem mit Solarstrom betriebenen Dialog-Display für die Text- und Bildanzeige und einem auf der Straße in einigem Abstand aufgestellten Erfassungsgerät. Das Erfassungsgerät erkennt die Lautstärke. Sollte ein Fahrzeug als zu laut erfasst werden, erscheint im Display die Aufforderung „Leiser“. Bei Einhaltung von Lautstärke und Geschwindigkeit erfolgt die Rückmeldung „Danke“.

Motorradfahren soll in den reizvollen hessischen Landschaften möglich sein, ohne dass die Anwohnerinnen und Anwohner ihr Wohngrundstück wegen des Motorradlärms nicht mehr zur Erholung und Entspannung, etwa am Wochenende oder zum Feierabend, nutzen können. Rücksichtnahme ist dafür unerlässlich.

Neben der Aufstellung von Lärmdisplays finden im Rahmen der Motorrad-Präventionskampagne der Hessischen Polizei „Du hast es in der Hand – Überlasse nichts dem Unfall“ zudem auch Plakataktionen und hessenweite Radiospots statt. Alles mit dem Ziel, alle Verkehrssteilnehmer auf die Gefahren und die gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Denn egal, ob Motorradfahrer, Autofahrer oder sonstiger Verkehrsteilnehmer, jeder hat es letztlich in der Hand und kann durch sein Verhalten zur Verkehrssicherheit beitragen.

Weiterhin fanden und finden in diesem Jahr in Südhessen drei Biker-Safety-Touren statt. Im Rahmen dieser circa 1,5-stündigen Tour, die von polizeilichen Motorradfahrern begleitet wird, werden Gefahrenpunkte abgefahren und Gefahrensituationen sowie das Thema Lärm und in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz auch die Thematik „Erste Hilfe am Unfallort“ besprochen.

Parallel zu den zahlreichen Präventionsmaßnahmen gibt es regelmäßige Kontrollen. Hierbei haben die Beamten sowohl die Geschwindigkeit als auch den technischen Zustand der Motorräder besonders im Blick. So kann es für diejenigen, die sich nicht an die Regeln halten, schnell zu einem Fahrverbot oder zur Sicherstellung des Motorrades kommen, weil zum Beispiel technische Veränderungen an der Auspuffanlage vorgenommen wurden oder die erlaubte Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten wurde. Neben einem frühzeitigen Saisonaus ist die Unvernunft meist noch mit hohen Kosten und Bußgeldern verbunden.

Das Polizeipräsidium Südhessen wünscht allen Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern weiterhin eine unfallfreie Saison.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151 / 969 – 13110
Mobil: 0172 / 309 7857
Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit):
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel