2.1 C
Hessen
Dienstag, 27. Februar 2024

POL-DA: Dieburg: Gemeinsam gegen Einbrüche – Aktionstag im Wohngebiet St. Wolfgang / Fachberater sensibilisieren an der Haustür

Top Neuigkeiten

Dieburg (ots) –

Am Donnerstag (11.01.) war die Polizei zwischen 15 und 18 Uhr im Rahmen der Präventionskampagne zum Thema Wohnungseinbruchskriminalität im Wohngebiet St. Wolfgang unterwegs. Die Aktion hatte das Ziel, die Bewohner für das Thema Einbruchschutz zu sensibilisieren und sie über effektive Schutzmaßnahmen aufzuklären. Präventionsberater des Polizeipräsidiums Südhessen, der Schutzmann vor Ort Polizeihauptkommissar Michael Becker und der Freiwillige Polizeidienst waren gemeinsam im Einsatz, um durch direkte Gespräche und die Verteilung von Flyern und Broschüren die Anwohner zu informieren und zu beraten.

In diesem Zusammenhang wurden sie auch auf wichtige Aspekte aufmerksam gemacht, wie zum Beispiel gekippte Fenster oder offene Garagen, die unbewusst Hinweise auf ihre Abwesenheit geben und somit das Interesse von Einbrechern wecken könnten. Den Bürgern bot sich somit die Gelegenheit, sich aus erster Hand über effektive Maßnahmen zur Vorbeugung von Einbrüchen zu informieren. Die Experten legten dabei besonderen Wert darauf, individuelle Fragen zu beantworten und auf spezifische Sicherheitsanforderungen der Anwohner einzugehen. Die umfassende Beratung deckte dabei eine breite Palette von Themen ab – von mechanischen Sicherungseinrichtungen bis hin zu Verhaltensempfehlungen.

Um sich vor zukünftigen Einbrüchen besser zu schützen, gibt die Polizei folgende Verhaltenstipps: Auch bei kurzer Abwesenheit sollte man alle Fenster, Balkon- und Terrassentüren schließen. Ein gekipptes Fenster ist praktisch ein offenes Fenster und lädt Einbrecher geradezu ein. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Zuhause immer bewohnt wirkt. Zeitschaltuhren für Licht oder Radio können hierbei eine große Hilfe sein. Denken Sie über den Einbau von zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen nach, wie zum Beispiel einer Alarmanlage oder verbesserten Fenstersicherungen.

Weitere Informationen und Präventionstipps sind auch kostenlos online unter www.polizei-beratung.de zu finden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christopher Kretschmar
Telefon: 06151 / 969 – 13120
Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit):
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel