1 C
Hessen
Montag, 30. Januar 2023

POL-DA: Darmstadt: Intensive Kontrollen im Stadtgebiet / Polizei stellt Drogen und Schlagstock sicher / Polizeipräsident machte sich ein Bild vom Einsatz

Top Neuigkeiten

Darmstadt (ots) –

Am Dienstag (10.01.) hat das Polizeipräsidium Südhessen in der Zeit zwischen 12.00 und 19.30 Uhr in der Darmstädter Innenstadt intensive Kontrollmaßnahmen, sogenannte Schwerpunktkontrollen, zur Bekämpfung von Betäubungsmittel- und Eigentumskriminalität durchgeführt.
Im Fokus standen der Herrngarten und der Luisenplatz, in denen verstärkt Personenkontrollen vorgenommen wurden.

„Derartige Überprüfungen dienen insbesondere dem Ziel, Straftäter nachhaltig zu verunsichern und aus der Anonymität zu holen sowie das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger weiter zu stärken,“ so der Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Südhessen, Björn Gutzeit, der sich mit dem Leiter der Regionalen Kriminalinspektion Darmstadt-Dieburg, Polizeioberrat Tobias Murch, ein Bild von den Kontrollmaßnahmen vor Ort machte.

„Darmstadt ist sicher und wir wollen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger hier auch sicher fühlen. Solche Schwerpunktkontrollen und die professionelle Arbeit meiner Kolleginnen und Kollegen tragen täglich dazu bei,“ lobte Polizeipräsident Björn Gutzeit die Arbeit der Beamtinnen und Beamten.

Mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei und Zivilfahndern der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg haben Beamte des 1. Polizeireviers insgesamt 42 Personen in der Innenstadt überprüft. Dreiviertel der Kontrollierten waren bereits wegen Drogen-, Diebstahls- und Körperverletzungsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Bei drei Personen folgte aufgrund festgestellter Verstöße eine vorläufige Festnahme. Ein 27 Jahre alter Mann wollte vor den Kontrollmaßnahmen flüchten, konnte jedoch durch Beamte gestellt werden. Schnell war der Grund für sein Verhalten klar: bei ihm wurden Crack-Steinchen sichergestellt. Bei einem 45-Jährigen entdeckten die Kontrollkräfte eine kleine Menge Heroin. Ein 39-Jähriger führte bei der Überprüfung einen Teleskopschlagstock mit sich, weshalb eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet wurde. Vier weitere kontrollierte Personen waren zudem zur Aufenthaltsermittlung unter anderem wegen Diebstahlsdelikten durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt gesucht. In der Albert-Schweitzer-Anlage stießen Zivilbeamte auf einen Roller, der nach bisherigen Erkenntnissen aus einem Diebstahl stammt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Im Anschluss an den Einsatz im Herrngarten und auf dem Luisenplatz führten die Beamtinnen und Beamten Verkehrskontrollen im Stadtgebiet durch. Erfreulicherweise hielten sich alle 18 gestoppten Autofahrer an die Regeln. Es gab nichts zu beanstanden.

Auch die Bevölkerung hatte die Arbeit der Polizei positiv aufgenommen und sich lobend über die Maßnahmen geäußert. Gleichgelagerte Kontrollen werden zeitnah in Darmstadt fortgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sarah Kexel

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel