10.7 C
Hessen
Donnerstag, 6. Oktober 2022

POL-DA: Darmstadt: Beamte von der Verkehrsinspektion führen Kontrollen im Stadtgebiet durch / Zweimal Weiterfahrt untersagt und Bußgeldverfahren eingeleitet

Top Neuigkeiten

Darmstadt (ots) –

Ein Streifenteam von der Verkehrsinspektion Südhessen hat am Dienstag (5.4.) Kontrollen in der Innenstadt Darmstadts durchgeführt und dabei den Fokus auf die technische Verkehrssicherheit von Fahrzeugen gelegt.

In diesem Zusammenhang stoppten die Beamten gegen 11 Uhr einen 21 Jahre alten Darmstädter in der Rheinstraße. Der junge Mann war dort mit einem 5er-Golf unterwegs, der auffällig technisch modifiziert war. Bei der Überprüfung seines Gefährts stellte sich schnell heraus, dass neben Sonderrädern und einem Sportfahrwerk, erhebliche und unzulässige Veränderungen an der Abgasanlage vorgenommen worden waren, die zu einer deutlichen Überschreitung der zulässigen Geräuschkulisse führten. Der Golf wurde bei einer technischen Prüfstelle vorgeführt. Im Rahmen der Begutachtung wurden 16 erhebliche Mängel festgestellt, die das Erlöschen der Betriebserlaubnis nach sich zog. Damit musste der junge Mann seinen Weg an diesem Tag zu Fuß fortsetzen und wird sich zudem in einem Bußgeldverfahren verantworten müssen.

Doch dem nicht genug. Gegen 12.30 Uhr fiel den Beamten aufgrund seiner augenscheinlichen Überladung ein Transporter im Carl-Schenck-Ring auf. Die anschließende Kontrolle bestätigte rasch den Verdacht und die Ordnungshüter staunten nicht schlecht. Mit einer gemessenen Überladung von 1400 Kilogramm, was mehr als 43 Prozent entspricht, endete dieser Mittag auch für den 41-jährigen Fahrer aus Trebur mit der Untersagung der Weiterfahrt sowie der Einleitung eines Bußgeldverfahrens. Darüber hinaus wird er auch seine nicht zulässigen, verdunkelten Heckscheibenleuchten austauschen müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151 / 969 – 13 120
Mobil: 0172 / 859 4388

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel