2.1 C
Hessen
Donnerstag, 30. Mai 2024

Nachhaltige Lösungen für klimaneutrales Wirtschaften / DIHAG stellt Produktinnovationen in den Mittelpunkt der METEC 2023

Top Neuigkeiten

Düsseldorf (ots) –

Mit Produktinnovationen stellt die DIHAG Holding GmbH aus Coswig in Sachsen Lösungen für den Umbau der Wirtschaft zur Klimaneutralität in den Mittelpunkt ihrer Präsenz auf der diesjährigen METEC. Die weltweit führende Leitmesse für Metallurgie und Hüttentechnologie startet heute in Düsseldorf und dauert bis zum Freitag dieser Woche.

Mit langlebigen, zuverlässigen Produkten auf hohem Qualitäts- und Effizienzniveau hat sich die Unternehmensgruppe in den letzten Jahren zu einem führenden Hersteller von Gussteilen für Industrieprodukte, Schifffahrt, Eisenbahn, Landwirtschaft, Windkraftanlagen und anderen erneuerbaren Energien in Europa mit wachsender Systemrelevanz entwickelt.

Auf der METEC 2023 stellt sie das mit Produktionsbeispielen aus allen Werken und Innovationen, etwa höchstverschleissbarem Guss mit Keramikeinlagen oder Laserhärten von Walzen einmal mehr unter Beweis, präsentiert sich aber erstmals als DIHAG Foundry Group unter einem Dach.

Die hohe Innovationskraft fußt dabei auf einer Reihe von miteinander verzahnten Erfolgsfaktoren. Dazu gehören die breite Verfahrenskompetenz im Maschinenform-, Handform-, Stahl- und Walzen- sowie Kokillenguss ebenso wie die Fähigkeit, Produkte in Groß- und Einzelserien als Prototyp oder Einzelteile zu fertigen. Gekoppelt an hohen handwerkliche Kompetenz und Präzision, wirtschaftlichste Fertigungsmöglichkeiten für ein Teilespektrum zwischen 300 Gramm und 85 Tonnen sowie eine Eigenmittelquote von über 50 Prozent setzt die DIHAG so auf Wachstum und wird dabei selbst zunehmend nachhaltiger. Schon heute deckt die Gruppe über die Hälfte ihres Energiebedarfs aus regenerativen Quellen und will diesen Anteil weiter massiv ausbauen. Alle Produkte sind recycelbar; in den Produktionsprozess fließen immer mehr nachhaltige Praktiken ein, und Abfall wird wo möglich vermieden. Mit alle dem senkt die DIHAG nicht nur den CO2-Fußabdruck ihrer Kunden, sondern auch den eigenen.

Auf der METEC 2023 finden Interessenten den Gemeinschaftsstand der DIHAG-Gruppe in Halle 1/C38.

Hintergrund:

Die DIHAG gehört zu den größten unabhängigen Gießereigruppen Europas. Unter dem Dach der DIHAG Holding GmbH vereint sie acht spezialisierte Eisen- und Stahlgießereien in Deutschland, Polen und Ungarn mit rund 1.500 Mitarbeitern: Coswig Guss, Eurometall Budapest, EWA Arnstadt Guss, Lintorf Guss; Meuselwitz Guss, OZB Bydgoszcz, Schmiedeberg Guss und SHB Stahlguss Leipzig. Die in Privatbesitz befindliche Gruppe liefert jährlich etwa 120.000 Tonnen Eisen- und Stahlgussprodukte an führende Erstausrüster auf dem internationalen Markt: im Maschinen- und Anlagenbau sowie Schienenverkehr, in der Antriebs- und Landtechnik sowie Eisen- und Stahlindustrie. Daneben erschließt sich die Gruppe Wachstumspotenziale im Bereich der Erneuerbaren Energien und kritischer Infrastrukturindustrien.

Ihre Wettbewerbsfähigkeit verdankt sie u.a. einem breiten Produkte- und Werkstoffangebot: Gussteile können in einem Gewichtsbereich von unter einem Kilogramm bis zu 85 Tonnen als Einzelstücke, in Klein-, Mittel- oder Großserien in einer Vielzahl von Gusswerkstoffen wie Grau-, Sphäro- oder Stahlguss hergestellt werden. Kunden schätzen die damit verbundene Flexibilität und Innovationskraft bei hoher Qualität.

Mehr Informationen: www.dihag.com

Pressekontakt:
Giuseppe Grasso
DIHAG Holding GmbH
Grenzstraße 1
D-01640 Coswig
Telefon: +49 151 28 464 777
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: DIHAG Holding GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel