2.1 C
Hessen
Sonntag, 16. Juni 2024

Kunden vergessen geht 2023 nicht mehr – Wie man seine bestehenden Kundendaten sinnvoll nutzt

Top Neuigkeiten

Hannover (ots) –

Im Jahr 2023 ist es wichtiger denn je, die Bedürfnisse und Wünsche seiner Kunden zu kennen und zu verstehen. Denn Kundenbindung ist der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens. Doch wie kann man sicherstellen, dass die Beziehungen zu bestehenden Kunden aufrechterhalten werden?

„Durch die sinnvolle Nutzung von Kundendaten, kann man die Zufriedenheit der Kunden steigern, Loyalität fördern und letztendlich Wettbewerbsvorteile erlangen“, verrät Marvin Flenche, Vertriebs- und Marketingprofi. In diesem Gastartikel verrät er gerne, wie Unternehmen ihre bestehenden Kundendaten effektiv nutzen können, um die Kundenbindung zu stärken und die Beziehungen zu ihren Kunden zu vertiefen.

Daten geben Aufschluss darüber, wer ein Kunde wirklich ist

Präferenzen, Kaufverhalten, Kontaktinformationen – all dies sind Dinge, die Kundendaten einem Unternehmen verraten. Setzt ein Händler diese Informationen kompetent ein, kann er dadurch den Bedürfnissen seiner Kunden noch besser entgegenkommen und diese mit maßgeschneiderten Angeboten abholen.

Das CRM-System – Herzstück der Verarbeitung von Kundendaten

Die Grundlage dafür bildet ein digitales CRM-System. Dieses bietet einen zentralen Anlaufpunkt für sämtliche Kundendaten, die im Rahmen des Tagesgeschäfts anfallen. Dadurch entstehen in der unternehmenseigenen Datenbank detaillierte Kundenprofile, die Kontaktdaten, Daten über das Nutzerverhalten und Informationen zu vergangenen Käufen in kompakter Form zusammenführen. Auf diese Weise ist es möglich, maßgeschneiderte Angebote auszuspielen und anhand von Feedback den eigenen Service immer weiter zu verbessern.

Kunden persönlich ansprechen

Die verfügbaren Kundendaten ermöglichen es einem Händler zudem, seine Services und sein Marketing immer präziser auf individuelle Kunden zuzuschneiden. Marketing-E-Mails werden dadurch von etwas Lästigem zu hilfreichen Informationen über anstehende Angebote. Gleichzeitig kann auch die Shopseite den Kaufgewohnheiten des Kunden angepasst werden, sodass ihm zuerst Dinge präsentiert werden, die ihn interessieren könnten. Dies wiederum sorgt dafür, dass die Kundschaft beim Besuch der Shopseite eine bessere Einkaufserfahrung vorfindet und in Zukunft gerne auf Angebote zurückkommt.

Service nach Maß – mit CRM kein Problem mehr!

Sollte ein Kunde jedoch nicht zufrieden sein oder ein anderes Anliegen haben, ist es von entscheidender Bedeutung, dass mit seinem Anliegen professionell umgegangen wird. Eine schnelle Bearbeitung ist dabei ebenso wichtig – und beides funktioniert nur, wenn dem Kundenservice alle benötigten Daten vorliegen. So können viele Prozesse im Kundenservice inzwischen anhand von Kundendaten automatisiert ausgeführt werden, was menschlichen Mitarbeitern ermöglicht, sich auf Anliegen zu konzentrieren, die ihre volle Aufmerksamkeit erfordern.

Geschäftsstrategie auf Basis von Daten planen

Doch auch abseits des direkten Kontakts mit Kunden besteht die Möglichkeit, datengesteuert Optimierungen vorzunehmen. Lassen sich beispielsweise Trends aus den Verkaufszahlen oder dem Kaufverhalten der Kundschaft erkennen, können daraus Prognosen für die Zukunft getroffen werden. Dadurch gelingt es Unternehmen, sich frühzeitig auf anstehende Entwicklungen am Markt einzustellen.

Wer Kundendaten richtig nutzt, hat im Wettbewerb die Nase vorn

Kundendaten bieten also einen enormen Wettbewerbsvorteil, den es abzuschöpfen gilt. In gewisser Weise lässt sich sogar behaupten, dass sie verraten, was die Kundschaft wirklich will. Dadurch ermöglichen sie es, Kunden den bestmöglichen Service zu bieten und ihnen genau die Angebote zuzuspielen, die sie interessieren.

Gemeinsam mit einer datengesteuerten Geschäftsstrategie ergibt sich somit ein Modell, das die Kundenzufriedenheit nachhaltig steigert und Bestandskunden immer wieder in den Shop lockt. Das macht ein effektives Customer Relations Management zu einer Investition, die den Umsatz eines Händlers merkbar steigert und sich in kürzester Zeit bezahlt macht.

Über Marvin Flenche und umsatz.io:

Marvin Flenche ist der Gründer und Geschäftsführer der A&M Unternehmerberatung, einer Marketingagentur für Handwerksbetriebe, und der A&M Sales Solutions GmbH, die mit umsatz.io die Vertriebsbranche revolutioniert. Die Softwarelösung bietet ein CRM-System für kleine und mittelständische Betriebe und Agenturen, das die Vertriebsprozesse optimiert und so schnellere und bessere Umsätze ermöglicht. Mehr Informationen unter: https://www.umsatz.io/

Pressekontakt:
A&M Unternehmerberatung GmbH
https://www.am-beratung.de
Alexander Thieme & Marvin Flenche
E-Mail: [email protected]

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel