8.4 C
Hessen
Montag, 25. September 2023

HZA-F: Zoll verhindert Schmuggel von falschen Banknoten

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Am 24.04.2023 überprüfte der Zoll am Flughafen Frankfurt am Main im Rahmen einer Stichprobenkontrolle einen 26- jährigen Mann, der mit einem Flug aus Belgien eingereist war. Im Koffer des Reisenden stellten die Zöllner:innen mutmaßliches Falschgeld mit einem Nennwert von insgesamt 206.800,- Euro fest. Es handelte sich augenscheinlich um 2.068 nachgemachte 100-Euro-Banknoten, die auf einer Seite mit der Aufschrift „FAC SIMILE“ versehen waren.

Gegen den 26- Jährigen bestand der dringende Tatverdacht der Geldfälschung. Er wurde deshalb vor Ort festgenommen und zuständigkeitshalber der Polizei übergeben. Derzeit befindet er sich in Untersuchungshaft.

Die mutmaßlich falschen Banknoten sowie eine Geldzählmaschine und ein Geldprüfgerät, die der Beschuldigte ebenfalls in seinem Koffer mitführte, wurden als Beweismittel sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main geführt.

Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte der Fall erst jetzt veröffentlicht werden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation
Isabell Gillmann
Telefon: 069 / 690-74189
E-Mail: presse.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel