-1.8 C
Hessen
Freitag, 9. Dezember 2022

HZA-F: Drogenkurier mit 427 Gramm Kokain vom Zoll am Frankfurter Flughafen fest-genommen- Die Droge war in einem Schuh im Reisekoffer versteckt

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Am 3. Oktober führte der Zoll verdachtsunabhängige Kontrollen am Frankfurter Flug-hafen im Fernbahnhof durch. Unter anderem befragten sie einen 49-jährigen Mann mit deutscher Staatsangehörigkeit, der einen Koffer mit Gepäckanhänger aus Brasili-en mit sich führte, nach seiner Reiseroute sowie dem Grund der Reise. Daraufhin kontrollierten die Zollbeamten das Reisegepäck. Im Koffer unter der Kleidung fanden sie einen Schuh, in dem eine in Folie gepresste, weiße Substanz versteckt war. Ein Rauschgiftschnelltest reagierte positiv auf Kokain. Der Mann wurde vorläufig festge-nommen und das Rauschgift sichergestellt. Insgesamt handelte es sich um eine Men-ge von 427 Gramm mit einem Schwarzmarktwert von ca. 26.000,- Euro.

„Wir führen unsere Einreisekontrollen hier am Standort Flughafen großflächig und ri-sikoorientiert durch. Oft nehmen Drogenkuriere nach dem Flug noch den Zug oder PKW, um zu Ihrem eigentlichen Ziel zu gelangen,“ erläutert Christine Straß, Presse-sprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main. „Wir denken hier in alle Richtun-gen.“ Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte der Fall erst jetzt veröffentlicht wer-den.

Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber nach dem audit „be-rufundfamilie“. Wir bieten Ausbildungsplätze an. Näheres unter www.zoll.de – Beruf und Karriere.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation
Christine Straß
Telefon: 069 / 690 73396
E-Mail: presse.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel