2.1 C
Hessen
Dienstag, 25. Juni 2024

Die neue Farblaser-Generation von ams OSRAM punktet mit höherer Strahlqualität und verringert Strombedarf

Top Neuigkeiten

Premstätten, Österreich und München, Deutschland (ots) –

– Die neue Generation von blauen und grünen Single-Mode-Lasern wird in verschiedenen optischen Leistungsstufen und in zwei Gehäusevarianten angeboten
– Hersteller von Lasermodulen für Scan- und Nivellieranwendungen können die engeren Toleranzen der neuen Laser nutzen, um den Betriebsstrom und die Betriebsspannung zu reduzieren und so die Größe des Netzteils zu verringern
– Hervorragende Strahlqualität zur Vermeidung von Artefakten und Interferenzen
– Neue Produkte PLT3 und PLT5 werden auf der Laser World of Photonics vorgestellt

ams OSRAM (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter optischer Lösungen, stellt verbesserte blaue und grüne Laser vor, die auf einer neuen Generation des Laserdioden-Chips basieren. Die höhere Leistung des Chips ermöglicht es Herstellern, die Genauigkeit von Lasermodulen und -geräten für Anwendungen wie Nivellierung und Scannen zu erhöhen. Die neuen Laser ermöglichen einen geringeren Strombedarf, einen homogeneren Strahl und eine effizientere Ankopplung an optische Fasern.

Die verbesserten PLT3-Produkte sind in einem TO38 Metal Can®-Gehäuse und die PLT5-Produkte in einem TO56-Gehäuse erhältlich. Die optische Ausgangsleistung beträgt 100 mW bei den blauen Lasern und zwischen 10 mW und 50 mW bei den grünen Lasern.

Die optische Ausgangsleistung, die Wellenlängenoptionen und die Strahlform wurden von der vorherigen Generation der PLT3- und PLT5-Produkte beibehalten. Die neuen Versionen bieten im Gegensatz zu ihren Vorgängern eine verbesserte Strahlqualität und eine geringere Streuung der Werte für wichtige Betriebsparameter über die Produktionseinheiten hinweg.

Martin Wittmann, Senior Director Produktmarketing für Visualization & Sensing bei ams OSRAM, sagt: „Durch die Wahl der neuesten Versionen unserer beliebten PLT-Laserdiodenfamilie profitieren unsere Kunden von einer exzellenten Strahlqualität und engen Toleranzen, wodurch sie bessere Lasermodule herstellen können.“

Die verbesserte Strahlqualität des neuen ams OSRAM Chips bedeutet, dass die Hersteller von Lasermodulen eine höhere Kopplungseffizienz erzielen, wenn das Licht in einen Wellenleiter oder eine Glasfaser eingekoppelt wird. Das ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Spezifikation der erforderlichen Ausgangsleistung der Laserquelle. Darüber hinaus haben die neuen PLT3- und PLT5-Laser einen homogeneren Strahl. Dies verbessert die Fähigkeit eines Lasermoduls, eine Oberfläche oder ein Objekt gleichmäßig zu beleuchten.

Engere Toleranzen reduzieren den maximalen Leistungsbedarf

ams OSRAM hat seine Laserdioden-Fertigungstechnologie weiterentwickelt, um die Streuung der Werte für wichtige Betriebsparameter über die Gesamtheit der Produktionseinheiten zu verringern. Das erleichtert es den Herstellern von Lasermodulen, die geforderten Toleranzen in den Treiberschaltungen einzuhalten.

Darüber hinaus weisen die neuen Laser niedrigere Maximalwerte für Betriebsstrom und -spannung sowie für den Schwellenstrom auf. So wurde beispielsweise der maximale Schwellenstrom für den grünen 30-mW-Laser „PLT5 518FB_P“ von 60 mA in der vorherigen PLT5-Produktgeneration um rund 25 Prozent auf 45 mA in der neuesten Version reduziert.

Die engeren Toleranzen der neuen Dioden und ihr geringerer Betriebsstrom ermöglichen es, die Stromversorgung des Lasers zu verkleinern. Die Platz- und Stromeinsparungen, die durch den Einsatz der neuen PLT-Laserdioden möglich sind, stellen insbesondere für tragbare, batteriebetriebene Geräte einen wichtigen Vorteil dar.

Verbesserte Scanning-Anwendungen durch den Einsatz von grünen Hochleistungslasern

Eine typische Anwendung, die von dem neuen ams OSRAM Chip profitiert, ist das Scannen von Barcodes mit grünen Lasern. In großen Lagerhallen oder Freilagern ist der Einsatz herkömmlicher roter Laserscanner problematisch, da der rote Punkt über weite Entfernungen oder bei hellem Tageslicht schwer zu erkennen ist. Dadurch steigt das Risiko, dass ein Bediener den falschen Artikel scannt.

Das menschliche Auge ist jedoch viel empfindlicher für grünes Licht als für rotes. Das bedeutet, dass grüne Laserscanner weniger durch Umgebungslicht beeinträchtigt werden und sich daher bei Lasernivellier- und Scananwendungen immer größerer Beliebtheit erfreuen. Viele Laserscanner sind mobile, batteriebetriebene Produkte: Sie profitieren erheblich von dem geringeren maximalen Betriebsstrom, den die neue PLT-Familie grüner Laserdioden aufnimmt, und verlängern so die Betriebszeit zwischen den Batterieladungen.

ams OSRAM zeigt die neuen PLT3- und PLT5-Laserdioden an seinem Stand 526.1 in der Halle A2 auf der Messe Laser World of Photonics (München, 27. bis 30. Juni 2023). Zu sehen ist unter anderem ein mobiler Computer mit integriertem Barcode-Scanner, der mit der neuen grünen 20 mW-Laserdiode „PLT5 520EB_Q“ ausgestattet ist.

Neue Produktverfügbarkeit

Die Single-Mode-Laser PLT3 und PLT5 auf Basis des neuen ams OSRAM Diodenchips haben eine typische Peak-Wellenlänge von 450 nm (blau) bzw. 520 nm (grün). Die zum Start verfügbaren Produkte sind der blaue Laser mit einer optischen Leistung von 100 mW und grüne Laser mit 10 mW, 20 mW, 30 mW und 50 mW. Sie können ab sofort in Produktionsmengen bestellt werden und ersetzen die derzeitigen blauen und grünen Single-Mode-Laserprodukte nach und nach. Eine neue grüne Laserdiode mit 110 mW wird zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommen.

Pressekontakt:
Tanja Krüger
Media Relations
Tel.: +49 171 2858856
[email protected]
[email protected]
ams-osram.com
Original-Content von: ams OSRAM, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel