2.1 C
Hessen
Freitag, 19. April 2024

Das Fahrradjahr 2023: Das sind die Trends und Neuheiten

Top Neuigkeiten

Göttingen (ots) –

Themen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Sicherheit prägen in diesem Jahr den Fahrradmarkt. Im Fokus: E-Bikes für Stadt, Touren und Transporte. Wir stellen dazu ausgewählte Neuheiten rund ums Rad vor – vom komfortablen Allround-E-Bike über digitale Lösungen, um das Bike an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, bis zu minimalistischen Fahrradrucksäcken, flexiblen Schlössern und innovativen Helmen.

Allround-E-Bike für Stadt und Land: „Upstreet 7.12 XC“ von Flyer

„Stadtfuchs“ nennt der Schweizer Hersteller Flyer sein „Upstreet 7.12 XC“ – dabei macht das Pedelec mit dem starken Panasonic-Antrieb auch abseits asphaltierter Straßen eine gute Figur. Federgabel und breite Reifen sorgen für Fahrkomfort. Außerdem bietet das E-Bike mit dem hohen zulässigen Gesamtgewicht von 150 Kilogramm gute Transportmöglichkeiten. Das Upstreet ist in drei Rahmenformen sowie vier Größen erhältlich und kostet ab 5.199 Euro.

Digital vernetzen: „Fit E-Bike-Systemintegration“ von Biketec

Immer häufiger sind E-Bikes digital vernetzt. Mit der „FIT E-Bike Systemintegration“ (Preis: je nach Konfiguration) des Schweizer Unternehmens Biketec können E-Bike-Fahrer:innen via Smartphone-App ihr E-Bike konfigurieren und erhalten so Informationen zu Fahrten, Akkureichweite, Routenplanung, Navigation bzw. können das E-Bike auch elektronisch verriegeln oder in Kombination mit dem E-Bike-Tracker orten und von Diebstahlschutz oder Sturzerkennung profitieren. Mit dem „FIT Multiadapter“ lässt sich das Handy zudem am Fahrradlenker befestigen.

Wasserdichter Fahrradrucksack in urbanem Design: „Soulo“ von Ortlieb

Das Daypack mit den ergonomisch geformten Trägern und dem abschließbaren Magnetdeckelverschluss verbindet Funktion und Design. Mit praktisch aufgeteilten Fächern und gepolstertem Laptopfach eignet es sich ideal für Beruf, Uni oder Schule. Der „Soulo“ wird umweltfreundlich in Deutschland hergestellt, ist in drei Farben erhältlich und kostet 170 Euro.

Flexibles Kettenschloss für hohe Sicherheit: „Goose Lock“ von Abus

Das Fahrradschloss „Goose Lock“ ist besonders biegsam. Dafür sorgt die sogenannte „Schwanenhalstechnologie“, bei der miteinander verbundene Federstahldrähte zwischen die Kettenglieder aus gehärtetem Stahl gewebt werden. Diese sind mit einem weichen Textilschlauch umhüllt, sodass sich das Schloss geschmeidig und kratzfrei um Rahmen oder Sattelstütze schlingen lässt. Das „Goose Lock“ gibt es in vier Farben, es kostet 69,95 Euro.

Sportlicher Fahrradhelm für den Alltag: „Urban-I 3.0 Ace“ von Abus

Mit dem „Urban-I 3.0 Ace“ bietet Abus einen sportlich-schicken Stadthelm, der Sicherheit und Tragekomfort vereint. Das Verstellsystem lässt sich besonders fein justieren und der Kinnriemen mit einem praktischen Magnetverschluss öffnen. In einem speziellen Fertigungsverfahren wurde die Außenschale des Helms mit stoßabsorbierendem Innenmaterial zusammengeschweißt; außerdem sorgt das per USB aufladbare LED-Rücklicht für sehr gute Sichtbarkeit. Der „Urban-I 3.0 Ace“ kostet 149,95 Euro.

Pressekontakt:

pressedienst-fahrrad GmbH
Redaktion
Ortelsburger Str. 7
37083 Göttingen
Germanyt: +49-(0)551/9003377-0
e: [email protected]
w: www.pd-f.de
Original-Content von: pressedienst-fahrrad gmbh, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel