2.1 C
Hessen
Sonntag, 16. Juni 2024

BPOL-TR: 3.333 Euro für neuen Bus der Astrid-Lindgren Schule – Spenden anlässlich Neujahrskonzert des Bundespolizeiorchesters München in Prüm übergeben –

Top Neuigkeiten

Prüm (ots) –

Mit großer Freude haben der Prümer Stadtbürgermeister Johannes Reuschen und Polizeidirektor Stefan Jäger, Leiter der Bundespolizeiinspektion Trier, den Erlös des diesjährigen Neujahrskonzertes an die Vertreterinnen der Astrid-Lindgren Schule und des Fördervereins „Lernen fördern“ übergeben.
3.333 Euro waren beim diesjährigen, schon traditionellen Neujahrskonzert des Bundespolizeiorchesters München in Prüm gespendet worden. Durch die großzügigen Spenden drückten die Besucher des Konzertabends ihre Begeisterung über das Konzert und die Leistungen der sympathischen Musikerinnen und Musiker aus München in eindrucksvoller Weise aus.

Stadtbürgermeister Johannes Reuschen bedankte sich anlässlich der Spendenübergabe bei der Bundespolizei und allen Konzertbesuchern für die großzügige Unterstützung, die in diesem Jahr dem Förderverein der Astrid-Lindgren Schule zur Ersatzbeschaffung des in die Jahre gekommenen Busses zu Gute kommt.

Aloysius Söhngen, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm und gleichzeitig Vorsitzender der Lebenshilfe Prüm, dankte ebenso herzlich der Bundespolizei für die traditionellen Neujahrskonzerte in Prüm, die sich zu einem kulturellen Höhepunkt am Jahresbeginn für die Musikliebhaber in der ganzen Eifel längst etabliert und einen festen Platz im Terminkalender haben. Er betonte, dass behinderte Menschen in der Region schon lange Zeit integriert sind. „Die Menschen gehören bei uns einfach mit dazu und es freut mich, dass durch diese Spende die Mobilität der Schülerinnen und Schüler weiter unterstützt werden kann.“ so Söhngen.

Schulleiterin Maria Junk, die gemeinsam mit der Fördervereinsvorsitzenden Alexandra Wolf-Hoffmann und Kassenwartin Viktoria Schmitz die Spende mit Freude und Dankbarkeit entgegennahm, stellte die Arbeit der Schule kurz vor und ging auf das Motto der Schule, „Eine Brücke ins Leben bauen“, ein.

Polizeidirektor Jäger griff dieses Motto gerne auf. Für ihn funktioniert eine intakte Gesellschaft nur, wenn nicht jeder ausschließlich das macht was er muss, es erfordere mehr. „Wir beteiligen uns gerne beim Brückenbauen und hoffen mit der Spende für den neuen Bus beim Passieren von Brücken für die Schülerinnen und Schüler behilflich zu sein. Fahren Sie mit dem Bus die Schülerinnen und Schüler ins Leben, auch außerhalb des Schulgebäudes, denn die Menschen mit Beeinträchtigung gehören auch für die Bundespolizei mitten in unsere Gesellschaft,“ so Stefan Jäger abschließend.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
– Pressesprecher –
Telefon: 0651 – 43678-1009
Mobil: 0176 – 78103841
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel