10.7 C
Hessen
Freitag, 22. September 2023

BPOL-KS: Unbekannte sprühen Reizgas im Regionalexpress

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Drei bislang unbekannte Jugendliche sollen gestern Abend (16.7.), gegen 21:45 Uhr, in einem Regionalexpress im Bahnhof Gießen mit Reizgas gesprüht und dabei insgesamt vier weitere Reisende im Alter zwischen 24 und 55 Jahren verletzt haben. Der Zug kam aus Richtung Friedberg.
Die Betroffenen klagten über Husten sowie über Übelkeit mit Brechreiz.
Eine ärztliche Behandlung lehnten die Geschädigten ab.

Personen wurden wie folgt beschrieben:

Person 1: Männliche Person, blonde Haare, die Seiten rasiert, schwarzes T-Shirt, schwarze Umhängetasche, schwarze Hose an der Seite weiße Streifen, weiße Schuhe, Basecap, (auf der Basecap war eine Sonnenbrille), auffällig spitze Nase.

Person 2: Männliche Person, krauses, schwarzes Haar, schwarzes T-Shirt, schwarze Umhängetasche, blaue Jeanshose, weiß/schwarze Schuhe.

Person 3: Männliche Person, schwarze Haare, die Seiten rasiert, graues T-Shirt, blaue Jeanshose, weiße Nike-Air-Schuhe

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen Verdachts der „Gefährlichen Körperverletzung“ eingeleitet.

Wer Angaben zu den Verdächtigen machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561 816160 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel