-2.8 C
Hessen
Freitag, 2. Dezember 2022

BPOL-KS: Rucksack gestohlen – Bundespolizei sucht Zeugen

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Eine 74-jährige Frau aus Berlin wurde gestern Nachmittag (29.5./13:30 Uhr) Opfer von Gepäckdieben. Bislang Unbekannte entwendeten den weißen Rucksack der Frau in der Regionalbahn (RB 15116) auf der Fahrt von Frankfurt a.M. in Richtung Gießen.
Den Rucksack der Marke ,,Picard“ ließ sie während eines kurzen Toilettengangs an ihrem Sitzplatz zurück. Nachdem die Frau an ihren Sitzplatz zurückkehrte, war der Rucksack bereits weg.
Gestohlen wurde u.a. ein Smartphone, Bargeld und persönliche Gegenstände.
Die Gesamtschadenshöhe liegt bei rund 300 Euro.

Zeugen gesucht!
Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.
Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Hinweis der Bundespolizei:

Reisegepäck, insbesondere Wertsachen, sollte man niemals aus den Augen lassen. Langfinger nutzen jede Situation aus. Wer trotzdem Opfer von Taschendieben wird, sollte sich umgehend bei der Bundespolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.
Tipps, wie man sich vor Taschendieben schützen kann und Hinweise, was man als Diebstahlopfer beachten muss, sind unter www.bundespolizei.de zu finden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel