12.2 C
Hessen
Donnerstag, 6. Oktober 2022

BPOL-KS: Nach Beinaheunfall an Bahnübergang geflüchtet

Top Neuigkeiten

Friedensdorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) (ots) –

Ein 83-jähriger Mann aus Dautphetal (Landkreis Marburg-Biedenkopf) befuhr mit seinem PKW einen unbeschrankten Bahnübergang im Ortsteil Friedensdorf, trotz einer sich unmittelbar herannahenden Regionalbahn.
Der Lokführer musste bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h eine Schnellbremsung einleiten und konnte dadurch einen Zusammenprall verhindern.
Der 83-Jährige setzt anschließend seine Fahrt fort und entfernte sich vom Bahnübergang.
Jedoch konnte der Lokführer das PKW-Kennzeichen erkennen und der verständigten Bundespolizei mitteilen.

Eine Streife des Bundespolizeireviers Gießen traf den Herrn kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift an. Er gab die Tat direkt zu.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen den Fahrzeugführer ein Strafverfahren wegen des ,,Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel