10.7 C
Hessen
Donnerstag, 6. Oktober 2022

BPOL-KS: Mann will Bundespolizist mit E-Roller umfahren

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Mit einem E-Roller versuchte am vergangenen Freitagnachmittag (29.4.) ein 42-Jähriger, einen Bundespolizisten im Bahnhof Gießen umzufahren. Der Mann war zuvor an Gleis 2 von einer Zugbegleiterin von der Weiterfahrt ausgeschlossen worden. Er sollte in Gießen den Zug verlassen, weil er ohne gültige Fahrkarte und ohne Mundnasenschutz in der Bahn aufgefallen war.

Beim Verlassen des Zuges entfernte sich der 42-Jährige zunächst von den gerufenen Bundespolizisten. Der Aufforderung, stehen zu bleiben, folgte er nicht.

Plötzlich drehte er sich um und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf die Ordnungshüter zu.
Die Beamten sprangen zur Seite, sie konnten den rabiaten Mann stoppen und überwältigen. Verletzt wurde niemand.

Außerdem beschimpfte der 42-Jährige, ein Asylbewerber aus Langgöns, die Bundespolizisten als Rassisten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und u.a. ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel