13.5 C
Hessen
Donnerstag, 6. Oktober 2022

BPOL-KS: Mann bei Schlägerei durch Faustschlag und Steinbewurf verletzt

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Mit Schwellungen und Prellungen im Gesicht sowie am Arm endete eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 17-Jährigen aus Reiskirchen und einem 42-Jährigen aus Lich im Bahnhof Gießen. Verletzt wurde der ältere der beiden Streithähne.

Nach ersten Zeugenaussagen seien die beiden Männer gestern Abend (30.8.; 20 Uhr) zunächst verbal aneinandergeraten. Anschließend wäre der Jüngere auf den 42-Jährigen losgegangen und hätte ihn mit einem Faustschlag attackiert. Danach sei er in das Gleisbett gesprungen und hätte den 42-Jährigen von dort aus mit einem Schotterstein beworfen. Den Steinwurf konnte der ältere Mann mit dem Arm abwehren.

Anschließend flüchtete der 17-Jährige und stieg in einen Nahverkehrszug, konnte aber nach kurzer Fahndung beim Halt des Zuges an der Haltestelle „Gießen – Licher Straße“ von den Beamten vom Bundespolizeirevier festgenommen werden.

Der 42-Jährige wurde von einer Rettungswagenbesatzung medizinisch versorgt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 17-jährigen Asylbewerber aus dem Landkreis Gießen ein Strafverfahren eingeleitet.
Sachdienliche Hinweise zu dem Fall sind erbeten unter der Tel.-Nr. 0561 816160 oder über www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel