2.1 C
Hessen
Donnerstag, 30. Mai 2024

BPOL-KS: Lokführer mit Eisenstange bedroht – Bundespolizei ermittelt

Top Neuigkeiten

Marburg (ots) –

Opfer einer Bedrohung wurde Freitagmorgen (9.6. / 5 Uhr) ein Lokführer im Bahnhof Marburg.
Ein 50-jähriger Wohnsitzloser soll den Bahnmitarbeiter am Bahnsteig 1 zunächst beleidigt und anschließend mit einer Eisenstange bedroht haben.
Eine Streife des Bundespolizeireviers Gießen konnte den 50-Jährigen später am Treppenabgang am Bahnsteig 1 feststellen.
Die Eisenstange konnte vor Ort beschlagnahmt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

Strafverfahren eingeleitet

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Wohnsitzlosen ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561-816160 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel