2.1 C
Hessen
Mittwoch, 21. Februar 2024

BPOL-KS: Kurhessenbahn überfährt Roller von Jugendlichen

Top Neuigkeiten

Wolfhagen (Landkreis Kassel) (ots) –

Mit einer Schnellbremsung reagierte gestern Mittag (19.3.; 13.30 Uhr) der Lokführer einer Kurhessenbahn an einem unbeschrankten, nur mit Andreaskreuz gesicherten, Bahnübergang in Wolfhagen.
Der Grund dafür waren zwei Tretroller, die auf den Gleisen, direkt zwischen beiden Schienensträngen, lagen.

Die Besitzer waren nach Einschätzung des Lokführers zwei bislang unbekannte Jugendliche. Diese befanden sich nach Angaben des Bahnmitarbeiters mit ihren Gefährten auf dem Übergang. Als sie den Zug bemerkten, ließen sie die Roller auf dem Bahnübergang zurück und verschwanden.

Nachdem die Bahn zum Stehen gekommen war, kamen die beiden Jugendlichen plötzlich zurück, schnappten sich ihre Roller von den Gleisen und verschwanden.

Verletzt wurde zum Glück niemand.

Auch die Reisenden im Zug kamen durch die Schnellbremsung mit einem Schrecken davon. Eine erste Fahndung nach den beiden Tretrollerfahrern blieb erfolglos. Ob es an dem Zug Beschädigungen gab, muss noch ermittelt werden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines „Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ eingeleitet.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel