12.2 C
Hessen
Donnerstag, 6. Oktober 2022

BPOL-KS: Koffer zu dicht ans Gleis gestellt – Verspätungen im Bahnverkehr

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Da eine 35-jährige Frau aus Frankfurt a.M. ihren Koffer zu dicht an der Bahnsteigkante abgestellt hatte, wurde dieser von einem durchfahrenden Güterzug auf Gleis 3 durch den Sog ins Gleisbett gezogen und überfahren.
Ereignet hatte sich der Vorfall vorgestern Nachmittag (3.9./13:15 Uhr) im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe.

Verspätungen im Bahnverkehr

Durch den Sachverhalt erhielten fünf Züge insgesamt 33 Minuten Verspätung. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die 35-Jährige ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Hinweis der Bundespolizei

Die weiße Linie auf dem Bahnsteig markiert den Sicherheitsabstand zum Gleis: Halten Sie sich daher unbedingt vor der Linie auf! Durchfahrende Züge haben eine extreme Sogwirkung, daher sollte man niemals auf der Bahnsteigkante sitzen oder stehen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel