0.4 C
Hessen
Freitag, 30. September 2022

BPOL-KS: Hoher Sachschaden – Neufahrzeuge auf Güterzug mit Steinen beworfen

Top Neuigkeiten

Hofgeismar (Landkreis Kassel) (ots) –

Ein minderjähriges Trio soll am vergangenen Sonntagabend (10.4.) im Bahnhof Hofgeismar mehrere, auf einem Güterzug verladene Neufahrzeuge mit Steinen beworfen haben. An vier Fahrzeugen entstanden zahlreiche Lack- und Glasschäden. Der Zug stand zur Tatzeit (gegen 21 Uhr) auf Gleis 3 im Bahnhof Hofgeismar.

Hoher Sachschaden

Der verursachte Sachschaden wird nach ersten Ermittlungen auf rund 35.000 Euro geschätzt.

Tatverdächtige schnell ermittelt

Zeugenhinweise führten die Ermittler der Bundespolizei schnell zu einem 15-jährigen Tatverdächtigen aus dem Landkreis Kassel, der zusammen mit zwei 13-Jährigen, die ebenfalls aus dem Kasseler Landkreis stammen, die Fahrzeuge durch den Bewurf mit Steinen beschädigt haben soll.
Auf Vorhalt räumten die Sprösslinge die Tat ein.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren eingeleitet. Die strafunmündigen 13-Jährigen zeigten sich teilweise sehr unbekümmert. „Den Schaden müssten ja schließlich die Eltern bezahlen!“, sagte einer der beiden 13-Jährigen.

Hinweis der Bundespolizei:

Auf die Verursacher solcher Schäden können enorme Kosten zukommen. Hierzu zählen möglicherweise die zivilrechtlichen Schadenersatzansprüche.
Diese titulierten Forderungen können bis zu 30 Jahre danach eingefordert werden. Dies gilt somit auch für den zur Tatzeit noch strafunmündigen Täter.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel