12 C
Hessen
Dienstag, 4. Oktober 2022

BPOL-KS: Gleisläufer sorgt für Bundespolizeieinsatz

Top Neuigkeiten

Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis) (ots) –

Einen Einsatz der Bundespolizei, an dem auch ein Hubschrauber der Bundespolizeifliegerstaffel aus Fuldatal beteiligt war, löste ein bislang unbekannter Gleisläufer im Bereich des Bahnhofs Wetzlar aus.
Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Freitag (16.9.), gegen 18:30 Uhr.

Die Bahnstrecke Köln-Gießen wurde im Bereich zwischen Wetzlar und Aßlar vorsorglich gesperrt. Wegen der unbekannten Person sei es nach Mitteilung der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG beinahe zu einer Kollision mit einem Nahverkehrszug gekommen.

Personenbeschreibung:

Nach Mitteilung eines Bahnmitarbeiters soll es sich bei dem Unbekannten um einen rund 170 cm großen und zwischen 40-45 Jahre alten Mann mit Schnauzbart gehandelt haben. Bekleidet war der Gleisläufer mit einer schwarzen Kapuzenjacke, einer blauen Jeans und schwarzen Handschuhen. Zudem trug der Mann eine Brille.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines „Gefährlichen Eingriffs“ in den Bahnverkehr eingeleitet.

Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel