2.1 C
Hessen
Freitag, 19. April 2024

BPOL-KS: Fausthieb wegen lautem Videospiel im Zug

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Wegen eines offensichtlich zu lautem Videospiel, kam es gestern Vormittag (19.2.) in einem Nahverkehrszug zwischen Lich und Gießen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Ein 53-Jähriger aus Grünberg (Landkreis Gießen) beschwerte sich während der Zugfahrt bei einem 23-jährigen Mitreisenden über dessen lautes Videospiel auf dem Mobiltelefon.

Der Aufforderung, die Lautstärke seines Smartphones leiser zu drehen, kam der 23-Jährige nicht nach. Stattdessen schlug der junge Mann dem 53-Jährigen aus Grünberg kurzerhand ins Gesicht.
Nach der Ankunft in Gießen erstattete das Opfer Strafanzeige beim Bundespolizeirevier Gießen.

Zwecks Identitätsfeststellung musste der junge Mann aus Guinea die Beamten im Bahnhof Gießen zur Wache begleiten. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten zudem noch eine geringe Menge Marihuana. Den Fund stellten die Polizisten sicher.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 23-Jährigen ein Strafverfahren, unter anderem wegen Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

Sachdienliche Hinweise sind erbeten unter der Tel.-Nr. 0561 / 81616-0 oder über www.bundespolizei.de .

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel