0.8 C
Hessen
Dienstag, 31. Januar 2023

BPOL-KS: Fäuste fliegen im Kasseler Hauptbahnhof

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Der Streit zwischen zwei 30-Jährigen endete am vergangenen Freitag (7.10.) mit einer wechselseitigen Körperverletzung.
Die beiden Streithähne aus Frankfurt am Main und Friedberg sind gegen 20 Uhr offensichtlich wegen einer Frau aneinandergeraten. Die Auseinandersetzung begann an einem abfahrbereiten Regionalexpress am Gleis 7 des Kasseler Hauptbahnhofes.

Beamte vom Polizeirevier Mitte trennten die beiden Streithähne und übergaben sie später den Kollegen der Bundespolizei. Beide 30-Jährige erlitten durch die gegenseitigen Attacken leichte Verletzungen.

Nach den Identitätsfeststellungen reisten beide Männer getrennt, in unterschiedlichen Zügen, in Richtung Frankfurt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und jeweils ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise sind erbeten unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder unter www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel